Anzeige

ZDF-Drama besiegt Hirschhausen, RTL punktet mit „Kater“ und „Ice Age“

ZDF-Drama „Die Fremde und das Dorf“ mit Henriette Confurius
ZDF-Drama "Die Fremde und das Dorf" mit Henriette Confurius

Unspektakulärer TV-Abend in Deutschland: Ohne große Quoten-Highlights gewann das ZDF-Heimatdrama "Die Fremde und das Dorf" den Donnerstag mit 4,38 Mio. Sehern vor "Hirschhausens Quiz des Menschen". Im jungen Publikum siegte RTLs "Rising Star"-Ersatz "Der gestiefelte Kater" mit ordentlichen Zahlen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Heimatdrama siegt knapp vor Quiz

4,38 Mio. schalteten die ZDF-Premiere von „Die Fremde und das Dorf“ ein – gute 15,1% und der Tagessieg im Gesamtpublikum. „Hirschhausens Quiz des Menschen“ verabschiedete sich parallel dazu von 4,28 Mio. Leuten – ähnlich gute 14,7%. Dahinter folgt in den Tages-Charts eine kleine Nachrichten-Armada: die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 3,74 Mio., das „heute-journal“ mit 3,70 Mio. und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe mit 3,32 Mio. Am späteren Abend ging es für beide Sender unter die 10%-Marke: „maybrit illner“ sahen nur 1,96 Mio. (9,2%), Reinhold Beckmanns sehenswertes Porträt „Macht. Mensch. Schröder“ im Ersten 1,68 Mio. (9,7%).

2. Animationsfilm-Ersatz für „Rising Star“ überzeugt im jungen Publikum

In vielen Programmzeitschriften war für den Donnerstagabend noch das „Rising Star“-Finale angekündigt – doch das ist längst TV-Geschichte. Stattdessen zeigte RTL zwei familienkompatible Animationsfilme. Um 20.15 Uhr sahen 2,36 Mio. (8,2%) „Der gestiefelte Kater“, um 22.05 Uhr 2,03 Mio. (9,9%) „Ice Age 2“. Keine allzu schönen Zahlen. Besser lief es in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen: Der „Kater“ kam dort mit 1,49 Mio. Sehern auf ordentliche 14,7%, „Ice Age 2“ mit 1,16 Mio. auf immerhin solide 13,8%. „Der gestiefelte Kater“ gewann damit auch den Tag vor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.

3. Sat.1 siegt bei 14-59, ProSieben solide mit „Bad Teacher“

Anzeige

Auch ProSieben hatte einen Ersatzfilm für eine gefloppte Show im Programm: Statt „Catch the Millionaire“ gab es „Bad Teacher“. 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – solide bis ordentliche 11,9%. Sat.1 kam mit „Criminal Minds“ unterdessen auf 10,8% und 11,2%, kann damit zufrieden sein. Noch zufriedener wird der Sender mit den Zahlen der 14- bis 59-Jährigen sein: Hier gewann die 21.15-Uhr-Episode von „Criminal Minds“ mit 1,99 Mio. Sehern und 12,3% den Tag – vor „GZSZ“ und „Der gestiefelte Kater“ (1,84 Mio. / 11,9%).

4. kabel eins stark mit Europa League, Vox mit „Fast & Furious“

Von den drei Sendern der zweiten Privat-TV-Liga erzielten zwei am Donnerstagabend tolle Quoten. kabel eins punktete mit der Europa League vor allem im Gesamtpublikum. 2,37 Mio. Fans sahen die zweite Halbzeit des Spiels FC Zürich vs. Borussia Mönchengladbach – ein grandioser Marktanteil von 10,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 780.000 Zuschauer 8,3%. Vox war in der jungen Zielgruppe erfolgreicher als bei den Älteren: 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährige beförderten „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile“ auf tolle 10,9% und Platz 6 der Tages-Charts. Zuschauern musste bei alldem RTL II: „Die Kochprofis“ kamen nicht über mittelmäßige 4,2% im Gesamtpublikum und 6,5% bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus, der „Frauentausch“ enttäuschte danach mit 4,0% und 5,8%.

5. WDR punktet mit altem Köln-„Tatort“, NDR mit „mare TV“

Die Nummer 1 der kleineren Sender war am Donnerstag der „Tatort: Blutdiamanten“ aus Köln. 1,40 Mio. Krimifans sahen den acht Jahre alten Film um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen – ein toller Marktanteil von 4,8%. Knapp an der Mio.-Marke gescheitert ist das NDR Fernsehen: 960.000 und 990.000 Seher für „mare TV“, sowie Marktanteile von 3,4% und 3,3% sind dennoch ein Erfolg. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich Super RTL mit alten RTL-Programmen an die Spitze: 210.000 bis 300.000 sahen „Einsatz in vier Wänden – Spezial“ und „Helfer mit Herz“ – Marktanteile von 2,8% bis 3,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*