Anzeige

Missbrauchs-Drama „Die Auserwählten“ war ein großer Publikumserfolg

ARD-Drama „Die Auserwählten“ mit Ulrich Tukur
ARD-Drama "Die Auserwählten" mit Ulrich Tukur

Das Thema war hart, für viele aber offenbar nicht zu hart. Das grandios besetzte TV-Drama "Die Auserwählten" über Kindesmissbrauch an der Odenwaldschule fand am Mittwoch 5,05 Mio. Zuschauer - ein Top-Marktanteil von 17,0%. Nur der Fußball war am Mittwoch noch erfolgreicher. Auch bei den jungen Zuschauern landete der Film klar über den ARD-Normalwerten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Die Auserwählten“ trotz Fußball ein großer Erfolg

Angesichts des harten Themas Kindesmissbrauch sind die Quoten, die „Die Auserwählten“ geholt hat, noch höher einzuschätzen. Viele Eltern werden den Film bewusst nicht eingeschaltet haben, weil ihnen die Bilder, die ganze Geschichte zu heftig waren. Mit 5,05 Mio. Zuschauern holte das Drama dennoch – und auch trotz der Champions League im ZDF – einen hervorragenden Marktanteil von 17,0%. Auch in den jüngeren Zuschauergruppen, denen mit potenziell vielen Eltern, die Kinder im schulpflichtigen Alter haben, lief der Film stark. 2,00 Mio. 14- bis 59-Jährige reichten für 12,0%, 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige immerhin für 9,4%.

2. Champions League: Dortmund im ZDF deutlich schwächer als der FC Bayern

Sicher hat der starke ARD-Film auch die Champions-League-Quote etwas nach unten gedrückt. Die lag nämlich deutlich unter den Zahlen des 1. Spieltags vor 14 Tagen. Das Match zwischen dem FC Bayern und Manchester City sahen da 7,97 Mio. Fans, das Spiel zwischen Anderlecht und Dortmund kam diesmal nur auf 6,75 Mio. Zuschauer, also 1,22 Mio. weniger. Natürlich ist das dennoch eine tolle Zahl, die für einen Marktanteil von 24,2% und den souveränen Tagessieg reicht. Und das auch in den jüngeren Zielgruppen: z.B. mit 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,3%.

3. RTLs „kuriosesten Geschichten“ schlagen „Under the Dome“

Anzeige

Das stärkste Prime-Time-Programm der Privatsender war die RTL-Show „Die 25 kuriosesten Geschichten der Welt“. 3,08 Mio. sahen sie insgesamt – blasse 10,5%. Bei den 14- bis 59-Jährigen entsprachen 2,25 Mio. ordentlichen 13,8%, bei den 14- bis 49-Jährigen 1,68 Mio. guten 15,5%. Die ProSieben-Serie „Under the Dome“ hält sich unterdessen sehr stabil: 1,44 Mio. junge Zuschauer reichten für 13,2% – fast identische Werte wie in der Vorwoche. Nur 8,0% gab es hingegen für „Umständlich verliebt“ bei Sat.1, Boulevard-Magazin „Gossip“ scheiterte danach mit sogar nur 6,7%.

4. Zweite „Revenge“-Staffel endet enttäuschend

Staffel 1 war für Vox noch ein Erfolg, doch die zweite Season konnte nicht mehr an diese Zahlen anknüpfen. Auch die beiden letzten Episoden 21 und 22 blieben deutlich unter den Sender-Normalwerten. Nur 500.000 und 600.000 14- bis 49-Jährige sahen sie – miserable Marktanteile von 4,7% und 5,5%. Besser lief es für Vox nach 23 Uhr: mit der alten Serie „Crossing Jordan“ und 9,6%. RTL II erzielte ab 20.15 Uhr mit „Babys!“ und „Teneie-Mütter“ auch nur 5,3% und 6,0%, blieb also ebenfalls unter dem Soll. Und auch der dritte Sender der zweiten Privat-TV-Liga kam nicht an seine Normalform heran: kabel eins kam mit „Verrückt nach Mary“ nicht über 390.000 14- bis 49-Jährige und 3,8% hinaus.

5. RTL Nitro und zdf_neo stemmen sich mit Krimis gegen die Großen, 690.000 sehen Champions League bei Sky

Der stärkste der kleinen Sender war in der Prime Time des jungen Publikums am Mittwoch eindeutig RTL Nitro. Zwischen 20.15 Uhr und 23.45 Uhr erreichten je zwei Folgen aus „Law & Order: Special Victims Unit“ und „Law & Order: UK“ deutlich überdurchschnittliche Zahlen. „SVU“ sahen zunächst 230.000 und 270.000 14- bis 49-Jährige – Marktanteile von 2,2% und 2,4%. „Law & Order: UK“ kam ab 22 Uhr mit 250.000 und 230.000 jungen Zuschauern sogar auf herausragende 2,9% und 4,2%. Im Gesamtpublikum setzte sich „Helen Dorn“ auf zdf_neo gegen die anderen kleinen Sender durch: 1,25 Mio. sahen den Krimi – grandiose 4,2%. Direkt dahinter folgen die „Expeditionen ins Tierreich“ des NDR Fernsehens mit 1,23 Mio. und 4,2%, auch „Der XXL-Ostfriese“ sprang mit 1,18 Mio. udn 3,9% klar über die Mio.-Marke. Top-Programm im Pay TV war die Champions League mit 690.000 Fans und 2,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*