Anzeige

„Supertalent“ startet stärker als 2013, „Promiboxen“ floppt total

„Das Supertalent“
"Das Supertalent"

Aufatmen bei RTL: Wenigstens auf "Das Supertalent" ist noch Verlass. Die Talentshow startete am Samstagabend mit 4,96 Mio. Zuschauern und stolzen 17,7% - bessere Werte als bei der Staffel-Premiere 2013. Durchgefallen ist hingegen ProSiebens "Promiboxen": Selbst bei den 14- bis 49-Jährigen gab es nur unschöne 10,5%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Das Supertalent“ startet stärker als im Vorjahr

4,96 Mio. Leute schalteten am Samstagabend „Das Supertalent“ ein – ein starker Marktanteil von 17,7%. Damit startete die RTL-Talentshow erfolgreicher in die neue Staffel als im Jahr zuvor. Damals gab es Werte von 4,84 Mio. und 16,9%. Auch in den jungen Zielgruppen lief es noch besser als 2013: 3,76 Mio. 14- bis 59-Jährige (24,9%) und 2,81 Mio. 14- bis 49-Jährige (28,3%) reichten dort zudem jeweils für den klaren Tagessieg. Das Vorprogramm beflügelte auch das anschließende „Bülent und seine Freunde“: 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten der Comedyshow um 22.50 Uhr für 20,2%und Platz 2 des Samstags-Rankings, 2,19 Mio. 14- bis 59-Jährige entsprachen 18,4% und ebenfalls Rang 2.

2. „Promiboxen“ fällt durch, verliert auch gegen das „Drachenzähmen“ von Sat.1

Überhaupt nicht zufrieden kann ProSieben mit dem Verlauf des Samstagabends sein. Nur 1,54 Mio. interessierten sich für die Trash-Veranstaltung „Das große ProSieben Promiboxen“ – 6,0%. In der für den Sender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gab es mit 990.000 auch nur 10,5% – viel zu wenig für eine Samstagabendshow. Zum Vergleich: „Das große Sat.1 Promiboxen“ erreichte 2013 immerhin 14,5%, „Das große ProSieben Promiboxen“ 2012 sogar 18,4%. Apropos Sat.1: Dort kann man mit dem Samstagabend zufrieden sein: Für „Drachenzähmen leicht gemacht“ entschieden sich 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährige (13,0%).

3. „Helen Dorn“ besiegt im Gesamtpublikum die Show-Konkurrenz

Anzeige

Im Gesamtpublikum gewann „Das Supertalent“ trotz erfolgreicher Premiere nicht den Tag, hier lagen die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (5,94 Mio. / 23,6%) und der ZDF-Krimi „Helen Dorn“ (5,44 Mio. / 18,9%) klar vor der RTL-Show. „Helen Dorn“ litt aber offensichtlich stark unter der Konkurrenz: Die Premiere der Krimi-Reihe hatte im März noch 8,05 Mio. Leute (25,3%) angelockt, diesmal also über 2 Mio. weniger. Der „Musikantenstadl“ des Ersten folgt erst hinter dem „Supertalent“, erreichte mit 4,06 Mio. und 14,3% aber immerhin noch ordentliche Werte. Der Boxkampf mit Arthur Abraham bescherte der ARD am späten Abend hingegen Top-Quoten: 3,40 Mio. Fans entsprachen ab 23.35 Uhr 22,4%.

4. Ruhrderby stößt bei Sky auf weniger Interesse als sonst, „Sportschau“ wird hingegen beflügelt

Trotz des Derbys zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund schaffte Sky am Samstagnachmittag nur knapp den Sprung über die Mio.-Marke. 1,02 Mio. sahen ab 15.30 Uhr Fußball im Pay-TV – Saison-Minusrekord für den Samstagnachmittag. Das Einzelspiel zwischen Schalke und Dortmund kam dabei nur auf 250.000 Seher, auch das ist ein rekordverdächtig geringer Wert für das brisante Duell. Eine Saison-Bestleistung gab es hingegen um 18.30 Uhr für die „Sportschau“ im Ersten. 4,93 Mio. Fans schalteten sie ein – überragende 25,6%. Womöglich hat das vielerorts schöne Wetter so manchen am Nachmittag vom Fernsehen abgehalten – davon profitierte dann die „Sportschau“. „das aktuelle sportstudio“ sahen um 23 Uhr schließlich noch 1,90 Mio. (11,2%).

5. RTL II desaströs mit „Rum Diary“, Super RTL stark mit „Asterix“

Zu den Verlierern des Abends gehört neben ProSieben noch viel mehr RTL II. Die Free-TV-Premiere von „Rum Diary“ mit Johnny Depp wollten dort nur 440.000 Leute sehen – ein desaströser Marktanteil von 1,5%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen waren die Zahlen mies: 310.000 entsprachen 3,1%. Damit verlor RTL II in der Prime Time sogar deutlich gegen Super RTL, wo „Asterix bei den Olympischen Spielen“ mit 430.000 jungen Zuschauern und 4,3% überzeugte. Vox kam mit „Auf der Jagd“ auf solide 770.000 14- bis 49-Jährige und 7,7%, kabel eins mit „Navy CIS“ um 20.15 Uhr auf unschöne 4,3%, um 21.15 Uhr auf 5,9% und mit „Navy CIS: L.A.“ um 22.20 Uhr auf tolle 7,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*