Anzeige

Immowelt, Stellenanzeigen.de & Co.: Funke steigt bei Markt.Gruppe aus

FUNKE-MEDIENGRUPPE-manfred-braun-thomas-ziegler-.jpg
Funke-Geschäftsführer Manfred Braun, Thomas Ziegler (v.l.)

Alleingang statt Gemeinschaftsunternehmen: Die Funke-Gruppe steigt bei der Markt.Gruppe (Immowelt, Markt.de, Stellenanzeigen.de) aus. Die Essener verkaufen ihre 33,33 Prozent des regionalen Anzeigennetzwerks an die Mitgesellschafter. Zu gleichen Teilen übernehmen die Verlagsgruppe Ippen und die ProServ Medien Service GmbH (mehrheitlich Rheinische Post) die Funke-Anteile.

Anzeige
Anzeige

Die Essener wollen künftig ihre langfristige Strategie, in marken- und titelnahe Digitalgeschäfte zu investieren stärken. Vor allem das lokale und regionale Digitalgeschäft soll intensiviert werden.

„Der Verkauf unserer Anteile an der Markt.Gruppe eröffnet uns neue Handlungsspielräume“, kommentiert Funke-Geschäftsführer Thomas Ziegler. „Strategisches Ziel ist, parallel zum Ausbau des Digitalgeschäftes über markennahe Angebote und Dienstleistungen in absehbarer Zeit ein viertes digitales Standbein neben den Frauen-, Programm- und Regionalmedien zu entwickeln.“

Anzeige

Die Markt.Gruppe arbeitet – nach eigenen Angaben – mittlerweile mit mehr als 150 Tageszeitungen. Mit ihren Anzeigen-Portalen sollen jeden Monat mehr als 350 Millionen Page Impressions generiert werden. Zudem sollen täglich mehr als über sechs Millionen Anzeigen online einsehbar sein.

Vor knapp zwei Jahren hatte die Rheinische Post die Mehrheit von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck an ProServ übernommen. „Seit unserem Einstieg bei der markt.gruppe ist es das erklärte Ziel, die Aktivitäten zu entwickeln und deutlich auszubauen“, kommentiert RP-Geschäftsführer Johannes Werle. „Wir bedauern das Ausscheiden von Funke, freuen uns aber, dass alle bestehenden Kooperationen mit Funke auch in 2015 fortgesetzt werden. Ganz besonders freuen wir uns auf die weitere unternehmerische Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Ippen, um die markt.gruppe und ihre Portale bei ihrem internen und externen Wachstumskurs aktiv zu unterstützen.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*