Anzeige

„Maze Runner“-Franchise startet stark, „Schoßgebete“ floppt gewaltig

„Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“
"Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth"

In Deutschland kommt der Film zwar erst Mitte Oktober in die Kinos, doch in 51 anderen Ländern und Territorien läuft das Sci-Fi-Drama "Maze Runner" schon - und das mit großem Erfolg. Mit weltweiten 70,1 Mio. US-Dollar, davon 32,5 Mio. in den USA - führt der Auftakt einer Filmreihe beide Charts an. In Deutschland floppten unterdessen Charlotte Roches "Schoßgebete".

Anzeige
Anzeige

Weitere 250.000 Leute wollten am Wochenende Cameron Diaz‘ „Sex Tape“ in den deutschen Kinos sehen – insgesamt damit schon etwa 750.000. Die Mio.-Marke dürfte damit in den nächsten ein bis zwei Wochen geknackt werden. Um Platz 2 kämpften die „Gaurdians of the Galaxy“ und „Monsieur Claude und seine Töchter“, die beide jeweils 130.000 Besucher einsammelten. Wer vorn lag, wird in den nächsten Tagen entschieden, wenn die endgültigen Wochenend-Zahlen vorliegen.

„Monsieur Claude“ hat inzwischen übrigens auch die „Transformers“ überholt und ist mit derzeit 2,54 Mio. Zuschauern die Nummer 1 unter allen im Jahr 2014 gestarteten Kinofilmen. Sechsstellige Zahlen gab es am Wochenende zudem für „Die Biene Maja – Der Kinofilm“ (125.000). Enttäuschend verlief hingegen die Premiere von „Sin City 2: A Dame to kill for“: Nur 80.000 Leute interessierten sich in fast 400 Kinos für die Fortsetzung des neun Jahre alten „Sin City“.

Noch mieser lief es für die Verfilmung von Charlotte Roches Roman „Schoßgebete“. Ganze 25.000 Besucher wurden in über 300 Kinos gezählt – ein erschütternder Kopienschnitt von etwas mehr als 80 Zuschauern pro Kino am gesamten Wochenende. Bei mindestens vier Vorstellungen pro Kino von Donnerstag bis Sonntag wären das also 20 pro Vorstellung. Zum Vergleich: Vorgänger „Feuchtgebiete“ war vor einem Jahr noch mit fast 200.000 Besuchern gestartet und erreichte am Ende starke 945.000.

Anzeige

In den USA lief unterdessen das neueste Franchise für junge Erwachsene an: „Maze Runner“. Der erste Film mit dem deutschen Untertitel „Die Auserwählten im Labyrinth“ sammelte an seinem Premieren-Wochenende starke 32,5 Mio. US-Dollar ein – bei einem Produktionsbudget von 34 Mio. ein tolles Ergebnis. 20th Century Fox hat somit auch bereits den Starttermin für den zweiten Teil – „The Maze Runner: Scorch Trials“ bekannt gegeben: den 18. September 2015. Roman-Autor James Dashner hat bisher vier „The Maze Runner“-Bücher veröffentlicht, Material für Filme ist also erst einmal genug da.

Die Plätze 2 und 3 der US-Charts gehen mit „Ruhet in Frieden – A Walk among the Tombstones“ und „Sieben verdammt lange Tage“ ebenfalls an Neustarts – mit 13,1 Mio. und 11,9 Mio. US-Dollar kamen sie aber bei Weitem nicht an den „Maze Runner“ heran.

Auch in den weltweiten Charts lief „The Maze Runner“ an die Spitze: 70,1 Mio. US-Dollar kamen am Wochenende zusammen. Neben den 32,5 Mio. aus den USA also 37,6 Mio. auf 50 weiteren Ländern und Territorien. Laut Box Office Mojo sind darunter jeweils 5,5 Mio. aus Südkorea und Russland – auch in fast allen anderen Ländern, in denen der Film angelaufen ist, liegt er demnach auf Platz 1. Auf Rang 2 folgt auch hier „Ruhet in Frieden“ (18,1 Mio. auf 10 Ländern), dahinter folgt „Lucy“ mit 13,7 Mio. US-Dollar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Maze Runner ist bei mir auch der Film, auf den ich mich dieses Jahr am meisten freue. Den Hauptdarsteller kenne ich schon aus Teen Wolf und da kann er schauspielerisch auf jeden Fall überzeugen. Der Trailer ist jedenfalls einfach episch und ich hoffe, er kann halten, was er verspricht. Von den Büchern habe ich auch nur Gutes gehört, allerdings lese ich sie noch nicht, um relativ unvoreingenommen ins Kino gehen zu können.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*