Anzeige

Mit allen Inhalten von Seite 2: Bild verschenkt Politik-Seite als Newsletter

Bild startet neuen Newsletter: Tägliches Politik-Update von Béla Anda (Foto: dpa)
Bild startet neuen Newsletter: Tägliches Politik-Update von Béla Anda (Foto: dpa)

Die Bild-Zeitung ist auf der Suche nach neuer Relevanz im politischen Berlin. Um sich Gehör zu verschaffen, fährt die Politik-Redaktion unter Führung von Béla Anda (Ressortleiter und Chefredaktions-Mitglied) eine neue Strategie. Die Inhalte der Seite 2 werden in einem kostenlosen Newsletter verschenkt.

Anzeige
Anzeige

Newsletter haben sich in weiten Teilen der Branche bewährt. Für das Handelsblatt (MEEDIA gehört zur VHB) verfasst Herausgeber Gabor Steingart jeden Morgen eine E-Mail mit den wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Tages, am Abend melden sich die Chefs der Online-Redaktion und erklären „Was vom Tage bleibt„. Auch bei Bild schreibt Online-Chef Julian Reichelt morgendlich seine sieben Top-Themen auf. Die Zeit lässt eine Riege von Kommentatoren kleine Essays um „Fünf vor 8:00“ verfassen.

Die Post für die Leser eignet sich vor allem hervorragend zur Vermarktung. Newsletter bedeuten einen festen Leserstamm. Dieser bekommt sie direkt ins Postfach und muss sich Nachrichten somit nicht mehr eigenständig abholen. Und, das US-Portal Politico hat es vorgemacht, die Strategie lautet auch „Winning the morning“ – Medien müssen schon am Morgen nach dem Aufstehen wichtige Branchen-News für professionelle Leser bereithalten, um relevant zu sein.

Anzeige

Das dürfte wohl auch der Grund sein, weshalb sich Béla Anda ab sofort allen Inhalten der Politik-Seite der Bild-Zeitung an Abonnenten richtet. Vom Kommentar über die Post von Wagner und den Aufmacher bis hin zur Meldung können Abonnenten im „Seite 2 online„-Letter künftig alles gratis lesen. Ein weiterer Grund könnte die Umorientierung der Berliner Konkurrenz sein. Der Tagesspiegel, eigenen Aussagen zufolge das „Leitmedium der Hauptstadt“, arbeitet bereits seit einiger Zeit an höherer Relevanz im Politikbetrieb. In diesem Jahr launchte das Blatt mit der so genannten „Agenda“ einen redaktionell eigenständigen Zeitungsteil, der sich in den Sitzungswochen des Bundestages gezielt an die Hauptstadtpolitik richtet. Einen umfassenden Politik-Newsletter verschickt der Tagesspiegel natürlich auch – die „Morgenlage„.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*