Anzeige

The Karl Daily: Chefredakteur Lagerfeld bringt Ein-Tageszeitung

Jetzt verlegt Karl Lagerfeld (Foto: dpa) auch noch eine eigene Zeitung
Jetzt verlegt Karl Lagerfeld (Foto: dpa) auch noch eine eigene Zeitung

Schon länger predigen Marken-Berater, dass die Zukunft der Print-Branche auch darin liegt, dass Zeitungen und Zeitschriften zu Luxusgütern werden. Eine Sichtweise, die Karl Lagerfeld offenbar teilt. Denn am Samstag erscheint die erste Ausgabe seiner neuen Tageszeitung The Karl Daily. Der Job als Chefredakteur ist für den 81-Jährigen kein Neuland. Gelernt hat er ihn unter anderem bei Springer.

Anzeige
Anzeige

So hatte der Wahl-Pariser am 1. Dezember 2013 schon einmal die Chefredaktion der Welt am Sonntag für eine Ausgabe übernommen. Bereits drei Jahre zuvor kümmerte sich Lagerfeld um eine Nummer der Libération. Damals erklärte er: „Ich glaube an das Gedruckte, aber nur in hoher Qualität. Die Leute kaufen den Spiegel, um Autoren zu lesen. Gute Autoren werden im Print-Journalismus immer wichtiger.“

KARL Daily

Wer allerdings die Autoren der Karl Daily sein werden, ist noch nicht bekannt. Fest steht, dass der Exzentriker seine Katze Choupette als Special-Guest-Editor engagiert hat. Sie soll den Lesern Stil-Ratschläge geben und diese auch in schwierigen Liebesfragen beraten.

Ansonsten soll die Zeitung einen satirischen Ton, den neuesten Gossip und die heißesten News bringen. Auch ein Horoskop soll Teil der Premieren-Ausgabe sein. Allerdings muss man nicht erst die Sterne befragen, um zu wissen, dass die Zeitung vor allem einen Zweck verfolgt: PR für die Herbst/Winter-Kollektion von Lagerfeld zu machen.

Dementsprechend ist der Vertrieb auch nur auf das direkte Umfeld der europäischen Lagerfeld-Stores in Paris, London, Berlin, München, Amsterdam, Zürich und Antwerpen beschränkt. Dort wird die Tageszeitung ausgelegt und verteilt. Seine PR-Agentur verspricht zudem, dass The Karl Daily auch online publiziert werden soll.

Anzeige

KARL Daily-1

Für Print-Enthusiasten wird die Tageszeitung sicherlich eine interessante Lektüre, denn tatsächlich ist es spannend zu sehen, wie ein Designer mit schneller Auffassungsgabe und einem internationalen Blick auf die Dinge die Herausforderung einer Zeitung angeht. Die ersten Layouts lassen auf einen sehr schlichten und klassischen Zugang zum Thema Zeitung schließen.

Wobei die Bezeichnung Tageszeitung trotz des Wortes „Daily“ im Titel des Blattes eher irreführend ist. Das Heft ist erst einmal eine Ein-Tageszeitung.

Neben Katzen scheint der 81-Jährige mittlerweile auch ein Faible für Kinder entwickelt zu haben. Von einem bekannten Kinder-Schoko-Produzenten hat sich Lagerfeld gleich einmal ein echtes Kaufargument für seine Gratiszeitung geliehen. So verspricht der Modezar eine Überraschung in jeder siebten Zeitung.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*