buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Ein Hauch von Sexismus: Netflix‘ platte Werbung zum Deutschlandstart

Netflix3.jpg

Am Dienstag ist Netflix-Tag: Dann startet der US-Rivale, vor dem die einheimische Video-On-Demand-, TV- und Pay-TV-Branche kräftigen Respekt zu haben scheint. In Sachen Werbung müssen die Konkurrenten allerdings noch nicht vor dem Herausforderer zittern. Die ersten Versuche, die sich via Twitter begutachten lassen, sind wenig kreativ, dafür umso platter.

Anzeige
Anzeige

Bislang hatten die US-Amerikaner mit Bildern aus ihren Programm geworben. Dazu gab es einen kurzen Text, der Fragen beantwortete wie „Was soll der Spaß denn kosten?“ oder „Auf welchen Geräten kann man Netflix empfangen?“.

Das ganze war weder lustig noch großartig informativ. Am Freitag wurde es dann wenigstens etwas kontrovers. Denn da spielten die US-Amerikaner mit einem Hauch von Sexismus bei der Frage „Kriegt man hier die gleichen Inhalte, wie in den USA?“

Und schon gab es entsprechende Kommentare wie

Anzeige

oder

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. ein wenig spät der Kommentar, aber trotzdem:
    anscheinend keine blasse Ahnung (auch der Autor), aber Hauptsache, wieder einen Grund, sich aufzuregen.
    Netflix warb auch hier mit Bilden aus dem Programm:
    Das Aufmacher-Werbebild stammt wohl aus der Serie »Archer«, die inzwischen schon auf deutschen Sendern lief.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*