Anzeige

Kim Kardashian lässt sich von Ellen DeGeneres mit Eiswasser übergießen

theellenshow.jpg

Der Trend ist Mainstream, wenn auch Kim Kardashian ihm nacheifert: Mit mehrwöchiger Verspätung hat der Hollywood-Promi nun auch die Ice Bucket Challenge bestritten – und das höchst öffentlichkeitswirksam. Niemand Geringeres als Talkshow-Größe Ellen DeGeneres leerte den Eiskübel über Kardashian, die das Großereignis natürlich per Selfie dokumentieren musste.

Anzeige
Anzeige

Der Hype ist abgeebbt. Das Web-Phänomen Ice Bucket Challenge, das Mitte August vom Silicon Valley in die Popkultur übergeschwappt war, erreicht nun mit dreiwöchiger Verspätung doch noch eine der inszenierungssüchtigste Selbstdarstellerinnen der Welt – Kim Kardashian.

Die 33-Jährige war bereits am 21. August von „Sex and the City“-Darstellerin Sarah Jessica nominiert worden, doch nahm die Herausforderung erst am Wochenende an. Und das natürlich höchst öffentlichkeitswirksam – nämlich im Fernsehen. Niemand Geringeres als Talkshow-Queen Ellen DeGeneres hatte die fragwürdige Ehre, zum Eiswasser-Bad anzusetzen.

Kim Kardashian hat das iPhone für den Eiswasser-Selfie gezückt

Weil bekanntlich jeder Schnippsel der medialen Inszenierung gut für PR in eigener Sache ist, boten sowohl Kim Kardashian als auch Gastgeberin Ellen DeGeneres einen ersten Eindruck auf Instagram an: die Gattin von Kanye West als Foto, die Talkshow-Größe als Instagram-Video-Häppchen, bei dem Kardashian ordentlich ins Kreischen kommt.

Anzeige

Zu sehen ist die Eiswasserdusche aber natürlich nur im guten, alten TV – nämlich in der „Ellen DeGeneres Show“, die am heutigen Dienstag ausgestrahlt wird. Oder können wir doch noch mit einer anderem Perspektive rechnen?

Weil bei Ellen DeGeneres seit der Oscar-Verleihung kein Selfie mehr fehlen darf, hat Kim Kardashian für diesen großen Moment der TV-Geschichte schon ihr iPhone gezückt.  Bleibt die Frage: Findet sie unter der Eisdusche auch den Auslöser…?

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*