Anzeige

„Rising Star“ schlecht, „Catch the Millionaire“ schlechter

RTLs „Rising Star“
RTLs "Rising Star"

Kein schöner Start in die neue TV-Saison für die Eigenproduktionen von RTL und ProSieben. RTLs Talentshow "Rising Star" setzte seinen Misserfolgsweg fort, ProSiebens "Catrch the Millionaire" startete miserabel in die neue Staffel. Erfolgreich stattdessen: "Bella Casa" im ZDF und "Johnny English" bei Vox.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Rising Star“ verliert erneut Zuschauer, „Adam sucht Eva“ weiter ordentlich

Ursprünglich hatten sich RTL und ProSieben sicher einen spannenden Kampf um die Donnerstagabend-Spitze vorgestellt – doch bekommen haben sie jeweils unterdurchschnittliche Marktanteile. RTLs „Rising Star“, als großes neues Ding in Sachen Talentshow angekündigt, verliert erneut Zuschauer, erreicht inzwischen nur noch 1,53 Mio. Menschen. Der Gesamtpublikums-Marktanteil liegt damit bei indiskutablen 5,8%. Auch in den jüngeren Zielgruppen läuft es nicht: 1,25 Mio. 14- bis 59-Jährige entsprachen 8,7%, 980.000 14- bis 49-Jährige 10,5%. Besser lief es im Anschluss an die Nackten-Verkuppelei „Adam sucht Eva“: 1,79 Mio. Gesamt-Zuschauer entsprachen zwar auch nur 9,8%, 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährige aber 13,0% und 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige sogar guten 15,1%. Im Vergleich zur Vorwoche hat die Reihe damit im Gegensatz zu „Rising Star“ fast keine Marktanteile eingebüßt. Nur auf 10,8% kam im jungen Publikum nach 23 Uhr die Jan-Böhmermann-Comedy „Was wäre wenn?“.

2. „Catch the Millionaire“ dead on arrival, „Crossing Lines“ startet blass in neue Staffel

Bei ProSieben dürften die Donnerstags-Sorgenfalten ähnlich tief sein wie bei RTL. Die neue Staffel von „Catch the Millionaire“ lief miserabel an, 820.000 14- bis 49-Jährige und 8,7% sind Werte, die beinahe schon eine Reaktion von ProSieben nötig machen. Besser startete zunächst Sat.1 in den Abend: 1,26 Mio. junge Zuschauer bescherten „Criminal Minds“ starke 13,8% und den Prime-Time-Sieg bei den 14- bis 49-Jährigen. Die zweite „Crossing Lines“-Staffel lief im Anschluss hingegen unbefriedigend an: 870.000 und 630.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 9,0% und 8,4%.

3. ZDF siegt mit „Bellla Casa“ gegen Pilawas „Quizonkel.TV“

Anzeige

Die Nummer 1 des TV-Donnerstags hieß insgesamt „Bella Casa“. Der neue Film aus der ZDF-Reihe mit Andrea Sawatzki interessierte genau 4,00 Mio. Leute – ein ordentlicher Marktanteil von 14,7%. 3,63 Mio. entschieden sich parallel dazu für „Quizonkel.TV“ im Ersten – 13,3%. Ein gigantischer Erfolg waren die drei Pilawa-Shows damit in den vergangenen Wochen zwar nicht, ein Flop aber auch nicht – sie erreichten halt die typisch soliden Quiz-Quoten, die 2014 für solche Shows noch drin sind. Die beiden Talks zum Thema Ukraine liefen später sehr unterschiedlich: „maybrit illner“ holte sich um 22.15 Uhr mit 2,51 Mio. Interessierten gute 13,6%, „Beckmann“ blieb mit 850.000 Sehern bei 6,7% hängen.

4. Vox stark mit „Johnny English“, auch RTL II und kabel eins erfolgreich

Große Freude dürfte angesichts der Donnerstags-Zahlen bei Vox herrschen: 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 20.15 Uhr für „Johnny English – Jetzt erst recht“ aus dem Jahr 2011 – ein toller Marktanteil von 10,8%. Der Film schlug damit sogar RTLs „Rising Star“ und ProSiebens „Catch the Millionaire“ – auch im Gesamtpublikum mit 1,60 Mio. Sehern. Über dem Soll landeten auch RTL II und kabel eins in der Prime Time: RTL II mit den „Kochprofis“ (780.000 14- bis 49-Jährige / 8,5%) und dem „Frauentausch“ (820.000 / 9,4%), kabel eins mit dem „Wixxer“ (620.000 / 6,6%).

5. WDR katapultiert sich mit neun Jahre altem „Tatort“ in die Tages-Top-20

Der Größte bei den kleinen Sendern war am Donnerstag ganz eindeutig der Kölner „Tatort: Erfroren“ aus dem Jahr 2005. 2,19 Mio. sahen ihn ab 20.15 Uhr im WDR Fernsehen – ein herausragender Marktanteil von 8,0% und Platz 13 der Tages-Charts. Nur das ZDF, Das Erste und Sat.1 erreichten um 20.15 Uhr mehr Zuschauer. Ebenfalls stark: „mare TV“ im NDR Fernsehern mit 1,17 Mio. und 4,4% um 20.15 Uhr, sowie 1,23 Mio. und 4,4% um 21 Uhr. Die Nummer 1 im Pay TV war die 13th-Street-Serie „Criminal Minds“, die um 22.40 Uhr 150.000 (0,9%) einschalteten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*