Anzeige

Der „True Detective“ fährt Lincoln: Matthew McConaughey in drei bizarren TV-Spots

Bildschirmfoto-2014-09-05-um-15.45.59.png

Der nächste Autobauer schnappt sich einen Kultserien-Charakter für Werbespots: Nach dem großartigen Audi-Clip mit dem "Breaking Bad"-Team (Bryan Cranston und Aaron Paul) im Rahmen der Emmy Awards, zeigt Lincoln nun mehrere TV-Spots mit Matthew McConaughey als Det. Rustin Cohle aus "True Detective". Das Ergebnis ist... etwas verstörend.

Anzeige
Anzeige

Und liegt damit auf derselben Wellenlänge wie die gefeierte HBO-Serie selbst, bei der McConaughey an der Seite von Woody Harrelson einen depressiven, alkoholsüchtigen, aber gleichermaßen genialen Ermittler spielt.

Für Lincoln ist der „True Detective“ in drei Spots zu sehen. Im ersten sinniert er im Wagen sitzend auf einem Highway über einen kapitalen Bullen, der vor ihm die Straße versperrt.

Anzeige

Wenn die ersten beiden Clips doch von einer gewissen Schwermut getragen sind, ist der dritte Spot doch etwas humoriger. „Ich bin den Lincoln schon gefahren…lange bevor irgendjemand mich dafür bezahlt hat, ihn zu fahren“, hören wir McConaughey im perfekt sitzenden Anzug sagen.

Ob die Werbeidee für Lincoln aufgeht, muss sich zeigen. Tatsächlich dürften sich viele Zuschauer, die die Serie nie gesehen haben fragen, warum der ewige Sunnyboy plötzlich so tiefsinnig und seltsam verschlossen vor sich hinredet. Auf YouTube konnten die drei Spots zwar schon rund 160.000 Views einsammeln. Das ist nicht wenig, gemessen am hohen Promifaktor aber auch nicht überragend.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*