Anzeige

HIMYM-Finale setzt sich gegen Bachelorette-Finale durch

20140828himym.jpg
Tschüß, Ted: ProSieben punktete am Mittwoch mit dem Finale von "How I Met Your Mother"

Eine der populärsten Sitcoms der vergangenen Jahre ist nun auch im deutschen Fernsehen zum Ende gekommen. Am Mittwochabend zeigte ProSieben die letzten drei Folgen von "How I Met Your Mother" und setzte sich damit gegen RTL durch, wo "Die Bachelorette" ihren Traumprinzen erwählen musste. Insgesamt siegte das ZDF mit Fußball.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Tschüß, Ted: Zum Abschluss noch mal 15% für HIMYM

Von einstigen Quotenhohenflügen ist ProSieben durch Dauerwiederholungsexzesse längst entfernt, mit den letzten Folgen von „How I Met Your Mother“ reichte es nun aber noch mal für den Tagessieg im jungen Publikum: 1,73 Mio. und 1,66 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Finalepisoden ab 20.45 Uhr. Mit Marktanteilen von 15,9% und 15,5% lag ProSieben klar in Führung. 1,4 Mio. junge Zuschauer hatten davor schon zur drittletzten Folge ab 20.15 Uhr eingeschaltet (14,6%). Bei den 14- bis 59-Jährigen sieht das aber schon ganz anders aus: Dort muss HIMYM den Spitzenplatz nicht nur „Promi BB“ überlassen, sondern auch RTL an sich vorbeiziehen. In den Tages-Charts des Gesamtpublikums fiel die Finalepisode auf Platz 21 nicht weiter auf (2,01 Mio. insgesamt). Und auch im jungen Publikum war die hitzige Sitcom-Liebe nach dem Ted-Abschied wieder erloschen – „New Girl“ musste mit 8,7% bei den 14- bis 49-Jährigen weiter vor sich hinglimmen, „Suburgatory“ unterbot das später mit 7,1%. Nächste Woche versucht’s ProSieben zur Abwechslung mal mit einem Film.

2. RTL macht Schluss mit der „Bachelorette“

Große Liebe kann das zum Schluss nicht mehr gewesen sein: „Die Bachelorette“ kam bei RTL auch nicht annähernd an den Erfolg des „Bachelor“-Vorbilds heran, am Ende sahen 2,7 Mio. Zuschauer zu (9,7%), darunter 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige (14,1%) und 1,84 Mio. 14- bis 59-Jährige (11,9%). Eine Wiederholung angesichts dieser Zahlen ist eher unwahrscheinlich – obwohl das ja im vergangenen Jahr auch für „Promi BB“ gegolten hätte, das nun in der zweiten Staffel aufs Sat.1 stur und erfolgreich dem Finale entgegen sendet und sich mit 2,06 Mio. hartgesottenen Fans den Tagessieg bei den 14- bis 59-Jährigen schnappte (18,8%). Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für 19,0% und Platz 5, insgesamt sahen 2,86 Mio. (15,9%) zu. Bei RTL ging’s nach dem Kuppelfinale derweil mit „stern tv“ weiter, das sich mit 1,87 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren und 11,1% Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen aber schwer tat gegen den Sat.1-Trash.

3. ZDF siegt mit Fußball und gerade einmal 4 Mio. Zuschauern

Anzeige

Das Champions-League-Qualifikationsspiel zwischen Leverkusen und Kopenhagen, das die Leverkusener mit 4:0 für sich entschieden, war die meistgesehene Sendung am Mittwoch – allerdings mit gerade einmal 4,29 Mio. Zuschauern, mit denen das ZDF 15,9% Marktanteil erzielte. Bei den 14- bis 49-Jährigen hielt sich das Interesse derweil in Grenzen (9,5%). Ab 23 Uhr interessierten sich im Zweiten noch 1,45 Mio. für den Talk bei „Markus Lanz“ (11,0%). Im Ersten erzielte der Film „Dr. Gressmann zeigt Gefühle“ gegen den Fußball mit 2,91 Mio. ebenfalls keine Spitzenwerte (10,3%) und wurde von ähnlich vielen Zuschauern gesehen wie später „Promi BB“ in Sat.1.

4. Sat.1-Gameshow-Abend landet unter 10%, kabel eins kommt nah ran

Dort lockten „Deal or no Deal“ und „Das verrückte Körperquiz“ am Abend 2,5 bzw. 2,16 Mio. Zuschauern vor den Fernseher (9,0% und 7,8%). Mit 9,3% bei den 14- bis 49-Jährigen sah’s für die Carpendale-Gameshow nicht besser aus, das „Körperquiz“ schaffte 8,9%. Mit dem John-Travolta-Film „Phenomenon – Das Unmögliche wird wahr“ gelang kabel eins hingegen ein kleiner Erfolg im jungen Publikum. 930.000 Zuschauer hievten den Sender auf Platz 10 in den Tages-Charts der 14- bis 49-Jährigen, der Marktanteil lag bei für kabel eins starken 9,3%. „Unbreakable“ schaffte danach ebenfalls noch sehr gute 8,2%.

5. „Babys!“ sind bei RTL II erfolgreicher als Promis, RTL-Nachmittag wird zum Problem

„Promis suchen ein Zuhause“ bei RTL II, und RTL II sucht weiterhin Zuschauer dafür. Am gestrigen Mittwoch bewarben sich 0,54 Mio. 14- bis 49-Jährige fürs Zuschauen, das entsprach 5,8% Marktanteil. Besser erging es vorher „Babys!“ Kleines Wunder – großes Glück“ mit 0,78 Mio. und 7,7%. „Revenge“ kam bei Vox auf enttäuschende 4,6% und 4,8%. Arte hatte am Abend das deutsch-französische Drama „17 Mädchen“ im Angebot und erreichte damit 0,64 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren (2,3%). „Die Entführung des Michel Houllebecq“ stürzte danach augenblicklich auf kaum noch messbare 0,2% ab. Im WDR brachte Mathias Opdenhövel „Das 24 Stunden Quiz“ zu Ende und interessierte damit 0,53 Mio. (1,9%). Bei RTL ging es für „Auf Anruf Liebe“ auf 10,0% bei den 14- bis 59-Jährigen bergab, insgesamt sahen 620.000 Zuschauer die nachmittägliche Liveshow. „My Life in New York“ ist gestern spontan aus dem Programm geflogen, der Ersatz „Verdachtsfälle“ war mit 5,9% aber auch keine gute Lösung.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*