Anzeige

Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ wiederholt den Erfolg der Vorwoche

Vox-Show „Die Höhle der Löwen“
Vox-Show "Die Höhle der Löwen" Bewährungsprobe bestanden: Vox bleibt mit "Die Höhle der Löwen" auf Erfolgskurs

Mut und Abwechslung werden im deutschen Fernsehen doch noch belohnt: Mit seiner neuen Gründer-Show trifft Vox den Nerv der Zuschauer. "Die Höhle der Löwen" bleibt auch in Woche 2 erfolgreich. Das Interesse an der ZDF-Doku über "Die Milliarden-Geschäfte der Zalando-Boys" hielt sich derweil in Grenzen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Die Höhle der Löwen“ verliert nur wenige Zuschauer

Der gute Start in der Vorwoche war ein schöner Erfolg für Vox, jetzt kann sich der Sender gleich noch mal freuen, denn in der zweiten Woche muss die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ nur wenige Zuschauer abgeben. Nach 1,77 Mio. Neugierigen am vorvergangenen Dienstag interessierten sich nun 1,67 Mio. für die zweite Episode (5,8%). Die zweite gute Nachricht ist, dass im jungen Publikum sogar geringfügig mehr Zuschauer dabei waren als in der Vorwoche. Bei den 14- bis 49-Jährigen gelang der „Höhle der Löwen“ damit der Sprung in die Zweistelligkeit auf 10,1% (1,08 Mio.) – und auf Platz 6 in den Tages-Charts. Bei den 14- bis 59-Jährigen reichte es für 8,5%. 680.000 14- bis 49-Jährige wollten nachher noch „Goodbye Deutschland“ sehen (8,4%).

2. Mäßiges Interesse an ZDF-Samwer-Doku

Nein, „Die große Samwer-Show“ ist kein neues ZDF-Ranking und auch kein weiteres Betätigungsfeld für Johannes B. Kerner, sondern Titel der Dokumentation, mit der „Frontal 21“ am Dienstagabend über „Die Milliarden-Geschäfte der Zalando-Boys“ berichtete – inklusive Interviewschnipseln des umstrittenen Internetfirmengründers. Allerdings interessierten sich ab 21 Uhr gerade einmal 1,81 Mio. Zuschauer für die durchaus sehenswerte Doku, der Marktanteil lag bei 6,1% – und damit genauso hoch wie beim schwachen Vorlauf, der „ZDFzeit“-Reportage „Die Suche nach den verlorenen Söhnen“ (1,8 Mio.). „37 Grad“ war später nur wenig erfolgreicher (1,9 Mio. und 8,5%).

3. ARD-Serien liegen mit großem Abstand vorn

Anzeige

Einmal mehr entschied „In aller Freundschaft“ im Ersten den Tagessieg für sich, diesmal hatten 5,37 Mio. Zuschauer eingeschaltet, „Paul Kemp“ musste sich davor mit einer Million weniger zufrieden geben (4,36 Mio.), belegt aber Platz 2 vor der „Tagesschau“ (3,79 Mio.). Die Marktanteile der ARD-Serien lagen bei 18,0% und 14,8%. Meistgesehene Sendung im ZDF war ebenfalls eine Serie: 3,63 Mio. entschieden sich am Vorabend für „Die Rosenheim-Cops“. Bei RTL hatten „RTL aktuell“ und GZSZ die meisten Zuschauer (3,27 und 2,92 Mio.). Und bei Sat.1 kann sich „Promi Big Brother“ auf eine treue Zuseherschaft verlassen. Am Dienstag waren 2,87 Mio. dabei (16,0% und Platz 10 in den Tages-Charts). Sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen (19,9%) als auch bei den 14- bis 59-Jährigen (19,5%) lief es ebenfalls gut, dort musste sich die Sat.1-Show jedoch den RTL-Serien geschlagen geben und erwischte diesmal nur Platz 4.

4. RTL gewinnt mit „Bones“ im jungen Publikum

„Bones – Die Knochenjägerin“ hat RTL den Tagessieg in den Zielgruppen zu verdanken: 2,3 Mio. 14- bis 59-Jährige hatten die beiden Episoden jeweils eingeschaltet (14,2% und 14,1%); bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für 14,4%. „The Glades“ schaffte danach 13,2%. ProSieben muss sich mit „Two and a Half Men“ hinten anstellen. 1,0 und 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Sitcom-Episoden (jeweils 9,7%). Für „2 Broke Girls“ sah es mit 8,2% und 8,5% danach noch etwas schlechter aus. Sat.1 zeigte am Abend den Film „Liebe macht sexy“, den 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige bzw. 1,71 Mio. 14- bis 59-Jährige sehen wollten (10,1% und 10,5%).

5. kabel eins punktet mit Rosin, neuer RTL-Nachmittag weiter schwach

Auf Frank Rosin kann sich derweil kabel eins verlassen: „Rosins Restaurants“ sorgte mit 7,6% Marktanteil für einen gelungenen Abend, 810.000 Zuschauer entschieden sich für den Restaurantaufmöbler, im Schlepptau steigerte sich das „K1 Magazin“ auf 8,5%. Bei RTL II schaffte „Berlin Tag & Nacht“ 13,5% in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und hievte die „RTL II News“ gleich mit in die Tages-Charts (0,95 Mio. und 10,0%). „Ausgewandert – ausgesorgt“ bleibt hingegen ein Flop (5,2%). Und am RTL-Nachmittag hat sich wenig getan: „Bei Anruf Liebe“ sank mit 10,3% bei den 14- bis 59-Jährigen noch unter das schwache Startniveau vom Montag, „My Life in New York“ enttäuschte mit 6,8%, ebenfalls einstellig ging’s für das „Verdachtsfälle“-Spezial weiter (9,4%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*