Anzeige

Lernen von BuzzFeed, Heftig & Co.: Bild.de soll noch viraler werden

BildRubriken.jpg

Der Erfolg von Viralschleudern wie BuzzFeed und Heftig zeigt Wirkung bei deutschen Medien. Allen voran, baut Bild.de seine viralen Inhalte aus. In der Rubrik "Viral" wird seit August heftig, pardon: verstärkt gepostet. Zum Beispiel "Feuerwehr rettet Koala", "Geköpfte Giftnatter beißt zu", "Mädchen postet schockierendes Selfie".

Anzeige
Anzeige

Bereits seit Mai, sagt eine Unternehmenssprecherin auf Nachfrage, gebe es Ressorts wie „Lachen“ und „Viral“ bei Bild.de. Das Social Media-Team schaue seitdem „verstärkt auf Netz-Themen“. Solche Inhalte werden auch intensiv über Facebook gespielt. Die Unterzeile der „Viral“-Rubrik lautet: „Worüber wir lachen, weinen, uns ärgern“.

Bild-intern soll es auch im August noch einmal den Auftrag an das Team gegeben haben, die Seite noch emotionaler zu machen. Prinzipien und Techniken, die sich Angebote aus den USA wie BuzzFeed oder Heftig.co in Deutschland zu eigen gemacht haben, setzt nun auch Bild.de um.

Anzeige

Nachfrage bei den Machern von Heftig.co: Greift Bild.de die Seite frontal mit ihren eigenen Waffen an? Antwort von Heftig-Sprecher Thomas Huber: „Bild.de sieht sich von Heftig.co offenbar stark herausgefordert. Das liegt am Kopf-an-Kopf-Rennen bei den diversen Rankings. Offenbar setzt Bild.de seit neuestem vermehrt auf virale Inhalte und auf Emotionen und optimiert jetzt selbst jeden einzelnen Beitrag. Wir sehen das sportlich, wir sind ja kein journalistisches Angebot und fühlen uns in unserer Nische ganz wohl.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*