Anzeige

Die Samwers und ihre Verbündeten: Holtzbrinck Ventures beteiligt sich an Rocket Internet

ventures-RocketInternet-02.jpg

Die Samwer-Brüder bringen ihre engsten deutschen Verbündeten in die Rocket Internet AG ein. Nach Ralph Dommermuths United Internet folgt nun Holtzbrinck Ventures. Mit dem Frühphaseninvestor haben die Samwers bisher schon gut gemeinsam investiert. Nun bringt HV seine Beteiligungen direkt bei Rocket ein.

Anzeige
Anzeige

Die Beteiligungen an insgesamt sieben E-Commerce-Unternehmen gehen direkt in die Rocket Internet AG über. Auf Basis der jeweiligen aktuellen Bewertung bekommt Holtzbrinck Ventures dafür einen Anteil von 2,5 Prozent an Rocket. Die letzte Bewertung des Börsenkandidaten Rocket nach dem Einstieg von United Internet lag bei 4,3 Milliarden Euro. Entsprechend liegt die Bewertung der HV-Anteile bei rund 107 Millionen Euro.

Die sieben Unternehmen sind:

  • Lamoda, Dafiti, Jabong, Namshi (Modeportale in Wachstumsregionen, gehalten über zwei Holdings)
  • Home24 und Westwing (Home&Living, direkte Beteiligung)
  • HelloFresh (Lebensmittel-Lieferservice, direkte Beteiligung)
  • Anzeige

Daraus ergibt sich folgende Rocket-Gesellschafterstruktur

Die Gesellschafter von Holtzbrinck Ventures sind die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und der Finanzinvestor HarbourVest Partners. HV ist an weiteren zahlreichen Startups beteiligt, darunter auch an der Rocket-Gründung Zalando. Die allerdings inzwischen nicht mehr unter dem Rocket-Dach ist. Dem Versandhändler werden eigene Börsenpläne nachgesagt. Noch in diesem Jahr könnte Rocket Internet an die Börse gehen, heißt es. Offiziell gibt es dazu keine Stellungnahmen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*