Anzeige

ARD-Thriller Stärke 6 gewinnt souverän, Promi BB stabil stark

ARD-Thriller „Stärke 6“ mit Claudia Michelsen
ARD-Thriller "Stärke 6" mit Claudia Michelsen

Das meistgesehene TV-Programm des Tages war am Mittwoch der ARD-Thriller "Stärke 6". Genau 5,00 Mio. sahen den Film - ein starker Marktanteil von 17,0%. Im jungen Publikum gewann "GZSZ" den Tag vor "Promi Big Brother", das mit 18,6% erneut einen tollen Marktanteil einfuhr. Erneut schwach: "Die Bachelorette" von RTL.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. ARD-Thriller besiegt ZDF-Komödie deutlich

Genau 5,00 Mio. Leute entschieden sich also für die Premiere des Thrillers „Stärke 6“ im Ersten. Damit gewann der Film den Tag mit einem Vorsprung von über 1 Mio. Zuschauer auf Platz 2. Dort findet sich die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 3,94 Mio. einschalteten, auch dahinter finden sich Info-Programme. So sahen das „heute-journal“ 3,89 Mio., „heute“ um 19 Uhr 3,42 Mio., „Plusminus“ 3,25 Mio. und „RTL aktuell“ 3,19 Mio. Der schärfste 20.15-Uhr-Konkurrent des Ersten folgt erst auf Rang 7: Kino-Komödie „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ wollten diesmal nur 3,02 Mio. (blasse 10,3%) sehen. Auch im jungen Publikum war „Stärke 8“ erfolgreicher als die ZDF-Komödie: mit 920.000 14- bis 49-Jährigen (8,5%) zu 770.000 (7,1%).

2. „Promi Big Brother“ stabil stark

Sat.1 kann sich inzwischen immer sicherer sein, dass die zweite „Promi Big Brother“-Staffel ein deutlich größerer Erfolg wird als die erster vor einem Jahr. Auch am Mittwoch landete die Show bei tollen Quoten. Insgesamt sahen 2,72 Mio. ab 22.15 Uhr zu, darunter 1,99 Mio. 14- bis 59-Jährige und 1,41 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 15,4%, 18,2% und 18,6% liegen meilenweit über den Sat.1-Normalwerten und stabil auf dem Niveau des Vortages. Bei den 14- bis 59-Jährigen reichte das erneut für den Tagessieg, bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich „Promi BB“ nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ geschlagen geben. Vorher lief es für Sat.1 nicht so gut: „Deal or no Deal“ kam bei den 14- bis 49-Jährigen nur auf mittelmäßige 9,4%, „Das verrückte Körperquiz“ gar nur auf 8,0%.

3. „Bachelorette“ und „Take me Out“ erneut deutlich unter RTL-Normalniveau

Anzeige

Im Gegensatz zu „Promi Big Brother“ für Sat.1 wird „Die Bachelorette“ für RTL kein Erfolg mehr. Nur 2,36 Mio. sahen ihr diesmal zu, darunter 1,65 Mio. 14- bis 59-Jährige und 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 8,2%, 10,6% und 12,7% liegen allesamt klar unter den Normalwerten des Senders. Noch schlechter lief es für die wohl letzte Folge von „Take me Out“: 7,2% im Gesamtpublikum, 9,5% bei den 14- bis 59-Jährigen und 11,0% bei den 14- bis 49-Jährigen sind unter normalen Umständen klar zu wenig für eine Fortsetzung der Show.

4. ProSieben schwach, „Revenge“ okay, kabel eins stark

Wenig Grund zur Freude hat auch ProSieben: „How I met your Mother“ blieb um 20.15 Uhr mit 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,4% unter dem Soll, die beiden alten Folgen der Serie stürzten danach auf 8,8% und 8,6%. Noch mieser lief es um 21.45 Uhr für „New Girl“ mit 7,7%. Solide 7,4% und 7,1% erreichte Vox mit seiner Serie „Revenge“, auf 6,2% kam RTL II mit „Babys!“, nur auf schwache 4,4% danach mit „Promis suchen ein Zuhause“.  Top-Prime-Time-Programm der zweiten Privat-TV-Liga war daher der 17 Jahre alte kabel-eins-Film „Auf Messers Schneide“: 870.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 8,4%.

5. RTL Nitro top mit „Law & Order: SVU“, „XXL-Ostfriese“ holt XXL-Quoten

Bei den kleineren Sendern setzte sich in der jungen Zielgruppe RTL Nitro an die Spitze: Mit der Serie „Law & Order: Special Victims Unit“, die schon bei Vox jahrelang starke Zahlen erreicht hat, sprang der kleine Sender um 21.05 Uhr mit 370.000 14- bis 49-Jährigen auf 3,3%, um 22 Uhr mit 330.000 auf 3,6%. Normal waren für den Sender in den vergangenen Monaten 1,5% bis 1,7%. Im Gesamtpublikum setzte sich in der Prime Time „Der XXL-Ostfriese“ des NDR Fernsehens durch: 1,42 Mio. Zuschauer entsprachen um 21 Uhr tollen 4,7%. Vorher schafften auch die „Expeditionen ins Tierreich“ den Sprung über die Mio.-Marke: auf 1,22 Mio. und 4,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*