Anzeige

Guter Start für „Die Höhle der Löwen“, „Promi BB“ legt wieder zu

TvQuoten2008-01.jpg

Freude bei Vox: Die Premiere der Gründer-Casting-Show "Die Höhle der Löwen" war ein Erfolg. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte sie starke 9,5%, bei den 14- bis 59-Jährigen 8,2%. Aufwärts ging es wieder für "Promi Big Brother", das bei 14-49 auch wieder gewann. Insgesamt siegte "In aller Freundschaft" vor "Tagesschau" und Fußball.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Die Höhle der Löwen“: Zum Auftakt deutlich über Soll

Casting klappt also auch ohne Musik oder Tanz: Die Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ erzielte in der ersten Ausgabe tolle Marktanteile – besonders im jungen Publikum. 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 9,5% , also rund 2,5 Prozentpunkten mehr als beim 12-Monats-Durchschnitt von Vox. 1,32 Mio. 14- bis 59-Jährige reichten für 8,2%. Auch insgesamt sprang „Die Höhle der Löwen“ mit 1,77 Mio. Zuschauern und 6,1% klar über die Vox-Normalwerte (derzeit 5,2%). Im Anschluss lief es auch für „Goodbye Deutschland!“ gut – 810.000 14- bis 49-Jährige entsprachen um 22.15 Uhr 9,0%.

2. „Promi Big Brother“ legt wieder zu – und beflügelt auch sixx

Aufatmen bei Sat.1: Nach dem Abwärtstrend der vergangenen Tage ging es für „Promi Big Brother“ am Dienstag wieder spürbar nach oben: 2,88 Mio. sahen insgesamt ab 22.15 Uhr zu, darunter 2,15 Mio. 14- bis 59-Jährige und 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen damit bei 15,2%, 18,4% und 18,9% – und damit deutlich über denen vom Montag (12,9%, 15,6% und 15,7%). Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die Show damit auch den Tag., bei den 14- bis 59-Jährigen musste sie sich Platz 1 mit RTLs „Bones“ teilen. Am Vorprogramm lag der Sprung nach oben nicht: Der Film „Mach’s nochmal auf indisch“ kam bei den 14- bis 49-Jährigen nur auf blasse 8,1%. Profitieren konnte von „Promi BB“ auch Ulrich Meyers „akte 20.14“: Die erzielte im jungen Publikum dank Berichten zur Realityshow starke 15,8%. Und noch ein Profiteur: Bei sixx sahen die „Promi Big Brother Late Night“ ab Mitternacht 210.000 14- bis 49-Jährige – grandiose 6,1%.

3. Kein allzu großes Interesse für Leverkusens Champions-League-Quali

Anzeige

Dürfen in dieser Saison drei oder vier deutsche Teams in der Champions League antreten? Dem Großteil der Fußballfans scheint das egal zu sein, denn Bayer Leverkusens Qualifikations-Hinspiel in Kopenhagen kam im ZDF nur auf 3,73 Mio. Zuschauer. Das entsprach zwar einem soliden Marktanteil von 13,2%, doch für ein Fußballspiel in einem großen Sender sind das recht geringe Zahlen. Im jungen Publikum musste sich das Match mit 850.000 14- bis 49-jährigen Sehern zufrieden geben – 8,0% und nur Platz 18 der Tages-Charts. Bei Sky sahen das Spiel zudem 160.000 Fans (0,6%), auch das ist kein Top-Wert.

4. ARD siegt mit „In aller Freundschaft“, floppt mit Schwimm-EM, RTL

Den Tagessieg holte sich angesichts der überschaubaren Fußball-Zahlen wie dienstags derzeit immer die ARD-Serie „In aller Freundschaft“. 5,24 Mio. sahen sie ab 21.05 Uhr – 17,2%. Vor dem Fußball landete auch noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 3,80 Mio. und 14,5%. „Paul Kemp“ landete hingegen im ARD-Mittelmaß: 3,70 Mio. Seher und 12,8% sind ein bisschen zu wenig für den Dienstags-Sendeplatz. Viel zu wenig sind zudem die 6,4%, die der Sender am Vorabend mit der Schwimm-EM erzielte. Nur 1,19 Mio. sahen zu. RTL kam mit „Bones“ unterdessen auf nur 8,6% und 8,9% im Gesamtpublikum, sowie 13,8% und 12,9% bei den 14- bis 49-Jährigen, ProSieben erzielte bei 14-49 mit „Two and a Half Men“ 11,5% und ordentliche 12,5%, mit „2 Broke Girls“ danach nur 9,9% und 9,0%.

5. RTL II mit „Ausgewandert“ hinter Super RTL, 3sat triumphiert mit „Mord am Meer“

Zu den Verlierern des Abends gehört u.a. RTL II. Nur 490.000 14- bis 49-Jährige wollten dort „Ausgewandert – Ausgesorgt: Wie Deutsche im Ausland Karriere machen“ sehen – miese 4,7%. Damit landete der 2-Stünder im jungen Publikum sogar hinter Super RTL: Dort erzielte „Free Willy“ mit 520.000 14- bis 49-Jährigen tolle 4,9%. Besser als für RTL II lief es für kabel eins: „Rosins Restaurants“ kam mit 700.000 jungen Zuschauern auf ordentliche 6,6%. Tolle Zahlen erreichte noch 3sat: Den „Mord am Meer“ schalteten dort 1,40 Mio. Menschen ein – grandiose 4,7% und ein Platz in der Tages-Top-40. Zum Vergleich: Normal waren für 3sat in den vergangenen 12 Monaten 1,1%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*