Anzeige

Dankeschön! Millionen-Sonderzahlung für Manager von ProSiebenSat.1

ProSiebenSat.1-Vorstandschef Thomas Ebeling
ProSiebenSat.1-Vorstandschef Thomas Ebeling

Der Vorstand des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 sowie einige ausgewählte Führungskräfte sind von den ehemaligen Besitzern reich belohnt worden. Als Dank für die "außerordentlichen Leistungen" gingen insgesamt 76,8 Millionen Euro an die Manager. Das Handelsblatt hatte die freiwillige Ausschüttung im Quartalsbericht aufgespürt.

Anzeige
Anzeige

Auf Seite 78 unten im Bericht für das zweite Quartal (hier zum pdf) ist es nachzulesen. Die Lavena Holding hat 76,8 Millionen Euro an verschiedene Führungskräfte der ProSiebenSat.1 Media AG ausgeschüttet. Die Finanzinvestoren KKR und Permira hatten ihre Mehrheitsbeteiligung an dem Medienkonzern in der Lavena gebündelt.

Ausgezahlt wurden an:

  • Vorstandschef Thomas Ebeling 23,4 Millionen Euro
  • Finanzvorstand Axel Salzmann 12,8 Mio. Euro
  • Digitalvorstand Christian Wegner 10,7 Mio. Euro
  • Rechtevorstand Conrad Albert 8,5 Mio. Euro
  • Personalvorstand Heidi Stopper 4,3 Mio. Euro
  • Anzeige

KKR und Permira waren zu Beginn des Jahres ausgestiegen, bzw. sie haben ihre Anteile in mehreren Schritten verkauft. Die Entlohnung war eine freiwillige Bonuszahlung durch die ehemaligen Besitzer. Die mit dem einst maroden TV-Konzern sehr viel Geld verdient haben – der Börsenwert steigerte sich um ein Vielfaches. Mit Medien – wer hätte das gedacht, lässt sich ja doch noch Geld verdienen. Beziehungsweise: es kommt auf den Zeitpunkt des Ausstiegs an.

Das Handelsblatt hatte den Hinweis in der Bilanz gefunden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*