Anzeige

RTL II mischt mit „Harry Potter“ die Quotencharts auf

„Harry Potter und der Feuerkelch“
"Harry Potter und der Feuerkelch"

Zwischendurch sah es mal so aus, als hätten die Leute die Lust an "Harry Potter" verloren. Inzwischen ist aber offenbar so viel Zeit vergangen, dass sich viele die Filme noch einmal anschauen. So auch am Freitag: RTL II Musste sich im jungen Publikum mit "Harry Potter und der Feuerkelch" nur hauchdünn RTL und Sat.1 geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Gottschalks „60 Jahre Rock & Pop“ verliert Marktanteile, holt aber 15,0%, „ultimative Chart Show“ versagt

Vor einer Woche startete die Doku-Reihe „60 Jahre Rock & Pop“, die Thomas Gottschalk für RTL kommentiert, noch mit tollen 16,3% bei den 14- bis 49-Jährigen. Diesmal gab es zwar nur noch 15,0%, das ist aber ebenfalls noch ein Marktanteil über dem RTL-Soll. Auch im Gesamtpublikum (12,4% auf 11,3%) und bei den 14- bis 59-Jährigen (16,8% auf 14,7%) ging es ein Stück nach unten. Richtig mies lief es vorher für „Die ultimative Chart Show“ zum Thema „Die erfolgreichsten Comedians“: Insgesamt sahen nur 1,73 Mio. zu, darunter 900.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 7,3% und 11,2% sind viel zu wenig für die Show.

2. „Got to Dance“ verharrt bei blassen 11%, „Black Sails“-Ersatz läuft mies

Bei Sat.1 kommt dei Tanzshow „Got to Dance“ weiterhin nicht auf ein Quotenniveau, dass man aus der ersten Staffel im vergangenen Jahr gewohnt war. 1,54 Mio. sahen diesmal insgesamt zu, darunter 900.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 6,5% und 11,2% sind bei Weitem nicht das, was sich Sender und Produzenten vorgestellt haben, in den Tages-Charts des jungen Publikums musste man sich „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „60 Jahre Rock & Pop“ geschlagen geben. Katastrophal lief es am Abend für ProSieben: Der zu oft wiederholte Film „Ghost Rider“, der um 20.15 Uhr die schwächelnde Serie „Black Sails“ ersetzte, landete mit 550.000 14- bis 49-Jährigen und 6,9% sogar hinter RTL II und kabel eins. „Black Sails“ ging dann um 22.30 Uhr zu Ende, holte dort mit 460.000 aber auch nur 7,7%.

3. „Harry Potter“ in der Prime Time nur knapp hinter RTL und Sat.1

Anzeige

In der zweiten Privat-TV-Liga trumpfte wie am Donnerstag „Harry Potter“ auf. Während da noch Vox mit dem ersten Film der Reihe starke Quoten holte, war es am Freitag RTL II mit dem vierten Film „Harry Potter und der Feuerkelch“. 840.000 14- bis 49-Jährige entsprachen sehr guten 10,5% und Platz 5 in den Tages-Charts. Um 20.15 Uhr musste sich RTL II nur knapp Sat.1 und RTL geschlagen geben, ProSieben und andere schlug man hingegen souverän. Zufrieden wird auch kabel eins sein: „Castle“ erkämpfte sich mit 660.000 und 710.000 14- bis 49-Jährigen tolel 8,7% und 8,4%, „Elementary“ kam danach mit 620.000 noch auf 7,9%. Einzig Vox blieb am Freitagabend wieder klar unter seinen Möglichkeiten: „Law & Order: Special Victims Unit“ kam um 20.15 Uhr mit 400.000 nicht über 5,2% hinaus, „CSI: NY“ erreichte danach mit 380.000 sogar nur 4,5% und auch „Leverage“ blieb mit 4,9% und 6,0% unter dem Soll.

4. ZDF siegt im Gesamtpublikum souverän mit seinen Krimis

Insgesamt hieß das meistgesehene TV-Programm des Freitags „Der Staatsanwalt“. 4,58 Mio. schalteten die ZDF-Krimiserie ein – grandiose 18,7%. Auch Platz 2 geht mit der „Letzten Spur Berlin“ an das ZDF: 4,00 Mio. sahen zu – 15,9%. Das Erste folgt mit den „Tagesthemen“ (3,45 Mio. / 14,4%) auf Rang 3. Das Nachrichtenmagazin lief damit bei mehr Leuten als die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 3,00 Mio. einschalteten. ARD-Film „Willkommen in Kölleda“ kam auf 3,27 Mio. und 13,1%. Die ersten 12 Plätze der Charts machen allesamt ARD und ZDF unter sich aus, erst auf Rang 13 folgt mit „RTL aktuell“ (2,48 Mio.) das erste Programm der Privaten.

5. Super RTL punktet mit Lego-Abend, sixx mit „The Originals“-Premiere

Bei den kleineren Sendern tat sich am Freitagabend vor allem Super RTL hervor: Die Lego-Animationsfilme aus den Reihen „Ninjago“ und „Lego Star Wars“ landeten weit über den Sender-Normalwerten. Und das nicht nur bei den Kindern, wo es ab 20.15 Uhr Marktanteile von bis zu 36,3% gab, sondern auch bei den jungen Erwachsenen: Zwischen 280.000 und 350.000 14- bis 49-Jährige sahen zwischen 20.15 Uhr und 22.30 Uhr zu – Marktanteile von 3,1% bis 4,3%. Bei sixx lief unterdessen das „Vampire Diaries“-Spin-Off „The Originals“ erfolgreich an: 220.000 14- bis 49-Jährige reichten zwischen 20.15 Uhr und 21.55 Uhr für starke 2,7%. Top-Pay-TV-Programm des Tages war die 2. Liga: 200.000 Fans sahen die beiden Spiele um 18.30 Uhr, 210.000 danach das Match zwischen Union Berlin und Fortuna Düsseldorf.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*