Anzeige

IVW-News-Top-50: Rekordflut in der Online-Nachrichten-Branche

GERMANY-VS-ARGENTINA-3.jpg

Der WM-Titel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat den großen deutschen Online-Nachrichten-Anbietern einen fabelhaften Juli beschert. 13 der Top-25-Websites stellten einen neuen Alltime-Rekord auf, darunter Bild.de, Focus Online, Die Welt, Zeit Online und FAZ.net. Stärkster Tag des Monats war für die meisten der Tag nach dem WM-Finale.

Anzeige
Anzeige

313,06 Mio. Visits erzielte Bild.de im Juli – zum ersten Mal überhaupt sprang damit ein deutsches Online-Nachrichten-Angebot in einem einzelnen Monat über die 300-Mio.-Marke. Spiegel Online folgt mit 221,05 Mio. auf Platz 2 – klar vor Focus Online, das auf 109,80 Mio. kommt. Im Gegensatz zu Focus Online stellte SpOn allerdings keinen neuen Rekord auf: Die Bestleistung aus dem März (225,43 Mio. Visits) wurde knapp verfehlt.

Spiegel Online gehört unter den großen Nachrichten-Anbietern damit zur Minderheit, denn allein in der Top Ten waren mit Bild.de, Focus Online, Die Welt, Zeit Online, FAZ.net und N24 Online sechs Kontrahenten so erfolgreich wie nie zuvor. Auf den Rängen 11 bis 25 folgen mit tagesspiegel.de, dem Hamburger Abendblatt, der tz, der Huffington Post, der Hamburger Morgenpost, taz.de und dem Duo Stuttgarter Zeitung & Stuttgarter Nachrichten weitere sieben neue Rekordjäger.

Ein Hauptgrund für diese Bestleistungen ist ganz eindeutig der WM-Titel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. So erreichten zahlreiche Anbieter, darunter auch das Top-Trio Bild, Spiegel und Focus ihre besten Zahlen am 14. Juli – dem Tag nach dem erfolgreichen WM-Finale. Offenbar wollten sich also viele Fans nach dem Sieg ihres Teams auf den News-Websites über Reaktionen informieren, Jubelbilder sehen und den Titel auskosten. Zweites Top-Thema des Monats war eindeutig der Absturz der Passagiermaschine MH17 über der Ukraine.

Interessanterweise verlor Bild.de trotz des neuen Rekord sogar Marktanteile in der News-Branche. Auf 23,86% kommt das Boulevardportal laut MEEDIA-Berechnungen – 1,02 Marktanteilspunkte weniger als im Juni. Der Grund: Der Gesamtmarkt aller ca. 220 von MEEDIA als Nachrichten-Angebot klassifizierten Anbieter wuchs um 9,6% auf den Rekordwert von 1,311 Mrd. Visits – Bild.de steigerte sich nur um 5,1%. Größte Marktanteilsgewinner sind stattdessen Zeit Online, n-tv.de, N24 Online, taz.de und die tz – sie wuchsen um 0,13 bis 0,20 Zähler. Visits eingebüßt haben im Vergleich zum Vormonat auf den ersten 25 Plätzen einzig der Express und das manager magazin.

IVW Juli 2014: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Online+Mobile) Marktanteile
Juli 2014 vs. Juni Juli 14 vs. Juni
1 Bild.de 313.058.843 5,1 23,86 -1,02
2 Spiegel Online 221.047.008 8,5 16,85 -0,17
3 Focus Online 109.803.308 6,9 8,37 -0,21
4 n-tv.de 83.909.608 12,2 6,40 0,15
5 Die Welt 56.402.277 11,0 4,30 0,05
6 Süddeutsche.de 53.497.208 10,0 4,08 0,02
7 Zeit Online 38.707.695 17,7 2,95 0,20
8 FAZ.net 38.033.625 13,9 2,90 0,11
9 stern.de 28.783.549 11,0 2,19 0,03
10 N24 Online 21.685.142 20,7 1,65 0,15
11 RP Online 17.814.310 4,5 1,36 -0,07
12 Handelsblatt.com 17.026.673 14,5 1,30 0,06
13 Express Online 15.445.053 -0,3 1,18 -0,12
14 DerWesten 14.451.910 1,5 1,10 -0,09
15 tagesspiegel.de 11.698.144 21,1 0,89 0,08
16 Hamburger Abendblatt Online 10.942.619 5,5 0,83 -0,03
17 tz 10.459.000 30,8 0,80 0,13
18 Huffington Post 10.258.071 8,4 0,78 -0,01
19 Hamburger Morgenpost Online 10.213.944 2,2 0,78 -0,06
20 manager magazin online 6.938.424 -1,7 0,53 -0,06
21 taz.de 6.846.447 55,3 0,52 0,15
22 Merkur-Online 6.593.491 13,4 0,50 0,02
23 Augsburger Allgemeine Online 6.549.947 11,2 0,50 0,01
24 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 6.369.906 11,8 0,49 0,01
25 Frankfurter Rundschau online 5.260.289 17,4 0,40 0,03
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Auch auf den Rängen 26 bis 50 gibt es fast keine Verlierer und stattdessen neue Rekorde. U.a. waren die HNA, die Badische Zeitung, die Ruhr Nachrichten, OVB24, die WirtschaftsWoche und die Berliner Zeitung so stark wie nie zuvor. Besonders deutlich verbessert hat sich die Berliner Zeitung, allerdings wurden im Vormonat wegen technischer Probleme auch nur die mobilen Zahlen ausgewiesen. Das 408,5%-Plus ist also kein echtes. Echter sind die Zuwächse der Badischen Zeitung, der Ruhr Nachrichten, von OVB24, der WirtschaftsWoche, der Rhein Main Presse und der Mittelbayerischen Zeitung, die sich allesamt um mehr als 15% steigerten.

Anzeige

Visits verloren haben der Kölner Stadt-Anzeiger, Nordbayern.de, die Leipziger Volkszeitung, die Neue Westfälische und News.de.

IVW Juli 2014: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Online+Mobile) Marktanteile
Juli 2014 vs. Juni Juli 14 vs. Juni
26 HNA online 5.241.884 3,9 0,40 -0,02
27 Kölner Stadt-Anzeiger Online 5.164.893 -2,7 0,39 -0,05
28 Badische Zeitung Online 4.998.937 15,2 0,38 0,02
29 Medienhaus Lensing / Ruhr Nachrichten 4.976.062 15,6 0,38 0,02
30 OVB24 (vorher OVB online) 4.955.117 15,8 0,38 0,02
31 Berliner Morgenpost 4.699.882 3,3 0,36 -0,02
32 WirtschaftsWoche 4.192.712 15,8 0,32 0,02
33 BZ-Berlin 4.188.273 k.V.m. 0,32 0,32
34 Berliner Zeitung Online 3.843.766 408,5 0,29 0,23
35 Nordbayern.de 3.826.668 -2,2 0,29 -0,04
36 Passauer Neue Presse 3.792.384 3,8 0,29 -0,02
37 Neue OZ online 3.577.333 3,7 0,27 -0,02
38 Rhein Main Presse 3.492.060 16,4 0,27 0,02
39 LVZ-Online 3.362.674 -5,4 0,26 -0,04
40 Mitteldeutsche Zeitung 3.287.272 7,0 0,25 -0,01
41 suedkurier.de 3.183.430 14,4 0,24 0,01
42 Westfälische Nachrichten 3.146.334 11,6 0,24 0,00
43 Südwest Presse Online 2.995.798 12,2 0,23 0,01
44 Rhein-Zeitung 2.946.822 12,2 0,22 0,01
45 shz.de 2.938.389 7,6 0,22 0,00
46 Hannoversche Allgemeine Zeitung 2.916.071 11,6 0,22 0,00
47 NW-News (Neue Westfälische) 2.868.566 -5,7 0,22 -0,04
48 News.de 2.747.727 -0,9 0,21 -0,02
49 Mittelbayerische Zeitung 2.742.319 15,4 0,21 0,01
50 mainpost.de 2.650.030 13,1 0,20 0,01
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Der Blick auf die Online- und Mobile-Einzel-Rankings zeigt, dass im Juli interessanterweise das herkömmliche Web der Traffic-Treiber war. Hier verbesserten sich 12 der Top-20-Websites um mehr als 10%. Offenbar war das Interesse an der Fußball-WM vor allem an den Büro-Rechnern groß. Für taz.de und N24 ging es dabei prozentual gesehen besonders deutlich nach oben, nach absoluten Zahlen wuchsen Spiegel Online und Bild.de am deutlichsten. Verloren hat einzig das manager magazin.

IVW Juli 2014: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Online)
Visits Juli vs. Juni
1 Bild.de 206.896.141 12.333.963 6,3%
2 Spiegel Online 148.574.764 13.596.048 10,1%
3 Focus Online 60.963.174 3.922.841 6,9%
4 Die Welt 43.708.393 4.198.375 10,6%
5 Süddeutsche.de 41.995.165 4.864.363 13,1%
6 n-tv.de 36.597.111 3.965.490 12,2%
7 FAZ.net 30.077.321 3.757.735 14,3%
8 Zeit Online 28.564.219 4.067.341 16,6%
9 stern.de 19.484.891 1.892.474 10,8%
10 Handelsblatt.com 13.996.611 1.625.814 13,1%
11 RP Online 12.174.338 463.379 4,0%
12 N24 Online 11.056.978 2.737.565 32,9%
13 DerWesten 9.761.692 130.764 1,4%
14 tagesspiegel.de 8.984.673 1.245.370 16,1%
15 Express Online 8.968.414 265.310 3,0%
16 Hamburger Abendblatt Online 8.053.071 459.664 6,1%
17 manager magazin online 6.461.176 -17.479 -0,3%
18 Hamburger Morgenpost Online 6.003.764 198.148 3,4%
19 Huffington Post 5.953.703 594.564 11,1%
20 taz.de 5.472.673 1.755.453 47,2%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

In der mobilen Top 20 wuchsen nur neun Anbieter um mehr als 10%, mit dem Express gibt es aber auch hier nur einen Verlierer. Prozentual gesehen heißen die Gewinner des Monats tagesspiegel.de, tz, Handelsblatt und Zeit, nach absoluten Zahlen n-tv.de, Spiegel Online und Focus Online.

IVW Juli 2014: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Mobile)
Visits Juli vs. Juni
1 Bild.de 106.162.702 2.804.391 2,7%
2 Spiegel Online 72.472.244 3.713.088 5,4%
3 Focus Online 48.840.134 3.197.125 7,0%
4 n-tv.de 47.312.497 5.140.116 12,2%
5 Die Welt 12.693.884 1.375.992 12,2%
6 Süddeutsche.de 11.502.043 18.640 0,2%
7 N24 Online 10.628.164 977.027 10,1%
8 Zeit Online 10.143.476 1.766.552 21,1%
9 stern.de 9.298.658 948.857 11,4%
10 FAZ.net 7.956.304 888.461 12,6%
11 Express Online 6.476.639 -315.723 -4,6%
12 RP Online 5.639.972 306.897 5,8%
13 DerWesten 4.690.218 83.844 1,8%
14 Huffington Post 4.304.368 196.513 4,8%
15 Hamburger Morgenpost Online 4.210.180 25.911 0,6%
16 tz 3.942.229 867.883 28,2%
17 Handelsblatt.com 3.030.062 533.096 21,3%
18 Hamburger Abendblatt Online 2.889.548 114.987 4,1%
19 tagesspiegel.de 2.713.471 794.898 41,4%
20 HNA online 2.324.310 55.912 2,5%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*