Anzeige

Das Erste überrascht mit starken „Zirkusfestival“-Quoten

Das 38. Internationales Zirkusfestival von Monte Carlo
Das 38. Internationales Zirkusfestival von Monte Carlo

Das "38. Internationale Zurkusfestival von Monte Carlo" war am Donnerstag das erfolgreichste TV-Programm: 4,23 Mio. Neugierige sahen zu, der Marktanteil von 15,8% war der beste für die traditionsreiche Show seit drei Jahren. Im jungen Publikum gewann RTL mit "GZSZ" und "Doctor's Diary", starke Zahlen gab es zudem für den "Tatort" im WDR.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Zirkusfestival so stark wie seit 2011 nicht mehr

4,23 Mio. Zuschauer reichten für den Tagessieg und einen guten Marktanteil von 15,8%. Das „Zirkusfestival von Monte Carlo“ hat also auch in seiner 38. Auflage noch das Potenzial, große Zuschauermassen zum Einschalten zu bewegen. Nachdem es in den Jahren 2012 und 2013 nur solide Marktanteile von 13 bis 14% gab, legte die Übertragung diesmal also deutlich zu und landete weit über den ARD-Normalwerten. Auch nach dem Zirkus war Das Erste erfolgreich: Das Magazin „Kontraste“ belegt mit 3,54 Mio. Sehern und 13,8% Platz 2 der Tages-Charts, die „Tagesthemen“ warten mit 3,06 Mio. und 14,2% ebenfalls stärker als die Konkurrenz. Zweitstärkster Sender war in der Prime Time das ZDF: 3,37 Mio. sahen „Jesus liebt mich“ – 12,6%.

2. „Got to Dance“ erneut mit einem Minusrekord

Etwas ratlos wird man derzeit bei ProSieben und Sat.1 sein. Erneut gingen der Tanzshow „Got to Dance“ Marktanteile verloren. Nachdem die Show in der ersten Staffel 2013 bei den 14- bis 49-Jährigen noch bei Werten von 14,5% bis 17,5% erzielt, inzwischen ist sie mit 980.000 jungen Zuschauern bei nur noch 11,0% angelangt. Für einen Sender wie ProSieben sind 11,0% nicht einmal mehr ein Wert, der über dem Durchschnitt liegt, „Got to Dance“ scheint zu einer grauen Quotenmaus zu werden, was für eine solch aufwändige Show eindeutig zu wenig ist.

3. RTL gewinnt mit „GZSZ“ und „Doctor’s Diary“

Anzeige

Während das meistgesehene Programm insgesamt der Zirkus im Ersten war, holte sich bei den jungen Zuschauern RTL den Tagessieg. 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – starke 20,4%. Auch dahinter folgen Sendungen der Kölner: Die beiden Episoden von „Doctor’s Diary“ schalteten 1,17 Mio. und 1,28 Mio. ein, was allerdings nur blassen Marktanteilen von 13,2% und 13,4% entspricht. Man schlug damit aber erneut „Got to Dance“ und auch die Sat.1-Serie „Criminal Minds“, die zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr 8,2%, 9,4% und schließlich tolle 13,1% einfuhr.

4. Vox freut sich über gute „Harry Potter“-Quoten

Eigentlich liefen die „Harry Potter“-Wiederholungen zuletzt nicht mehr so gut. Doch mit dem allerersten Film der Reihe, „Harry Potter und der Stein der Weisen“, gelang Vox nun doch wieder ein Achtungserfolg. Immerhin 940.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu – tolle 10,8%. Auch im Gesamtpublikum sprang der Film mit 1,59 Mio. und 6,6% klar über das Vox-Soll. RTL II erreichte mit den „Kochprofis“ unterdessen im jungen Publikum gute 7,8% und mit dem „Frauentausch“ solide 6,5%, kabel eins blieb mit „House Bunny“ bei unbefriedigenden 4,9% hängen.

5. WDR trumpft mit altem Kölner „Tatort“ auf, sixx stark mit „Vampire Diaries“

Die Nummer 1 der kleinen Sender war am Donnerstag ganz eindeutig die „Tatort“-Wiederholung im WDR Fernsehen: 2,19 Mio. schalteten den neun Jahre alten Fall „Minenspiel“ aus Köln ein – grandiose 8,2% und Platz 12 der Tages-Charts noch vor den Prime-Time-Programmen von RTL, Sat.1 und ProSieben. Über die Mio.-Marke sprang am Abend auch das NDR Fernsehen mit „mare TV“ und „Die Fischerin“: 1,06 Mio. bis 1,08 Mio. entsprachen 3,9% bis 5,4%. Im jungen Publikum überraschte Super RTL positiv mit einer alten „Einsatz in vier Wänden“-Folge, die 320.000 14- bis 49-Jährige auf 3,3% hievten. Bei sixx starteten die neuen „Vampire Diaries“-Episoden mit 270.000 und 3,0%. Die Nummer 1 im Pay-TV war am Donnerstag wieder einmal „Navy CIS“ bei 13th Street: 130.000 sahen um 23.30 Uhr zu – 1,2%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*