Anzeige

Weit unter RTL-Soll: „Henssler hinter Gittern“ endet auf dem Tiefpunkt

„Henssler hinter Gittern“
"Henssler hinter Gittern"

Die ersten drei Folgen liefen schon unbefriedigend, doch das Ende der Doku-Soap unterbot die bisherigen Quoten noch: Nur 1,84 Mio. Leute, darunter 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige, wollten am Montag "Henssler hinter Gittern" sehen - miese Marktanteile von 6,7% und 10,6%. Die Tagessiege gingen stattdessen an "Unter anderen Umständen" und "GZSZ".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Henssler hinter Gittern“ und „Undercover Deutschland“ müssen als Flop gewertet werden

RTL hatte sich viel erwartet von den beiden Sommer-Montags-Formaten – die Erwartungen wurden enttäuscht. Mit miserablen Marktanteilen von 6,7% und 7,3% im Gesamtpublikum, 9,0% und 9,1% bei den 14- bis 59-Jährigen, sowie 10,6% und 10,3% bei den 14- bis 49-Jährigen verabschiedeten sich die Doku-Soap „Henssler hinter Gittern“ und die Reportagereihe „Undercover Deutschland“ vom Publikum. Eine Fortsetzung erscheint angesichts der Quoten der vergangenen vier Montage ausgeschlossen. Schaden genommen hat auch „Extra – Das RTL-Magazin“, das im Anschluss an die beiden Sendungen mit 11,3% (14-49) ebenfalls enttäuschte. Kleiner Trost: Den Tagessieg in der jungen Zielgruppe holte dennoch ein RTL-Programm: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 1,45 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,7%. In der Prime Time sollen es ab dem kommenden Montag nun neue Folgen von „Verfolgt – Stalkern auf der Spur“ und „Die Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur“ richten.

2. „Danni Lowinski“ weiter unter der 10%-Marke, ProSieben stark mit „TBBT“-Marathon

Zufrieden mit seiner Montagabend-Performance kann auch Sat.1 wieder nicht sein. Die Abschluss-Staffel von „Danni Lowinski“ hängt bei den 14- bis 49-Jährigen weiter unter der 10%-Marke fest, verliert sogar noch einige Zehntel. 920.000 junge Zuschauer waren diesmal dabei – 9,1%. Im Gesamtpublikum lief es mit 1,80 Mio. und 6,5% noch schlechter. Schuld daran dürften auch die nicht sonderlich gut laufenden „Der letzte Bulle“-Wiederholungen haben: 6,3% im Gesamtpublikum und 8,4% bei den 14- bis 49-Jährigen gab es da diesmal. Deutlich besser erging es ProSieben, das ab 21.15 Uhr acht Folgen „The Big Bang Theory“ zeigte. Um 21.15 Uhr lief es mit 10,2% zwar noch blass, doch danach steigerte sich die Serie bei den 14- bis 49-Jährigen auf 12,4%, 14,9%, 16,9%, 19,8% und um 23.45 Uhr sogar auf 20,1%. Nach Mitternacht erreichten die beiden letzten Folgen noch 19,6% und 19,0%.

3. ZDF gewinnt den Tag mit „Unter anderen Umständen“, ARD-Film punktet bei den Jüngeren

Anzeige

Den Gesamtsieg sicherte sich am Montag der ZDF-Krimi aus der Reihe „Unter anderen Umständen“. 4,92 Mio. sahen den Film „Spiel mit dem Feuer“ aus dem Jahr 2012 – ein toller Marktanteil von 17,7%. Auch dahinter folgt ein ZDF-Programm: das „heute-journal“ mit 4,27 Mio. und 16,2%. Apropos Nachrichten: Auf den Rängen 3 bis 6 finden sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe und „RTL aktuell“. ARD-Film „Der ganz normale Wahnsinn – Working Mum“ kam um 20.15 Uhr mit 2,89 Mio. Sehern nur auf blasse 10,4%, dafür lief es für die Komödie aber im jungen Publikum gut: Hier entsprachen 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige sehr starken 12,4% und Platz 3 der Tages-Charts hinter „GZSZ“ und der 22.15-Uhr-Folge von „The Big Bang Theory“.

4. Vox-Serie „Chicago Fire“ verliert nun doch an Boden

Wochenlang erreichte sie erstaunlich stabile, ordentliche Quoten, doch diesmal ging es für die Serie „Chicago Fire“ doch unter die Sender-Normalwerte. 650.000 und 670.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Folgen am Montag bei Vox – Marktanteile von 6,8% und 6,6%. Damit verlor Vox auch gegen kabel eins, wo „Mission: Impossible 3“ 740.000 junge Zuschauer erreichte – und einen tollen Marktanteil von 7,8%. RTL II blieb mit „Lebe mein Leben! Austausch mit Folgen“ hingegen deutlich unter dem Soll: 450.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 4,6%.

5. Zweite Liga knackt bei Sport 1 die Mio.-Marke, NDR stark mit „Fleisch und Wurst“

Bei den kleineren Sendern schafften einige Programme am Montagabend den Sprung über die Mio.-Marke. Am besten lief es dabei für die NDR-Sendung „Die Tricks mit Fleisch und Wurst“. 1,43 Mio. sahen ab 21 Uhr zu – stolze 5,0%. Vorher sahen bereits 1,34 Mio. das Verbrauchermagazin „Markt“ – fast identische 4,9%. Im SWR Fernsehen kam die Show „Sag die Wahrheit!“ mit 1,14 Mio. Sehern um 22 Uhr auf 4,7% und das mdr Fernsehen lockte mit der Filmreihe „Unter weißen Segeln“ um 20.15 Uhr 1,13 Mio. Leute (4,1%) an. Sehr zufrieden wird auch Sport 1 sein: Das erste Montags-Spiel der neuen Zweitliga-Saison – Kaiserslautern vs. 1860 München – kam direkt auf 1,02 Mio. Zuschauer und tolle 3,7%. Auch im Pay-TV war das Match die Nummer 1: 220.000 (0,8%) sahen es bei Sky.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*