Anzeige

Schwere Monate für Samsung: Von Xiaomi in China abgehängt

Samsung CEO Lee Kun Hee verkauft Unternehmensanteile, um liquide Mittel locker zu machen
Samsung CEO Lee Kun Hee verkauft Unternehmensanteile, um liquide Mittel locker zu machen

Es kommt Schlag auf Schlag für den Smartphone-Champion Samsung: Konzernpatriach Lee Kun-hee schwer erkrankt, die Gewinne im Sinkflug, die Aktie auch – es waren fatale Monate für den wertvollsten Konzern Südkoreas. Nun folgt auch noch auf dem wichtigsten Wachstumsmarkt der Welt der Rückschlag – Samsung ist nicht mehr die Nummer eins in China.

Anzeige
Anzeige

Wenn der eigene Finanzchef warnt, weiß man gewöhnlich, was die Stunde geschlagen hat. “Es sieht nicht gut aus“, erklärte Samsung-CFO Lee Sang-Hoon Ende Juni gegenüber dem Wall Street Journal mit Blick auf das abgelaufene Quartal.

Wie wenig „gut“ der Dreimonatszeitraum dann tatsächlich ausfiel, wissen Aktionäre seit vergangener Woche, als der Smartphone-Champion einen drastischen Gewinnrückgang um 20 Prozent auf das schwächste Niveau seit zwei Jahren eingestand und dabei offenkundig erstmals seit vielen Jahren wieder weniger Smartphones als im Vorjahreszeittraum absetzte (IDC geht von 74 Millionen Einheiten aus).

Xiaomi hängt Samsung in China ab

Die Folge: Auf dem wichtigsten Wachstumsmarkt der Welt wurde Samsung sogar entthront! Die Zeitenwende hätte kaum symbolischer ausfallen können: Wie der Marktforscher Canalys vorrechnet, fiel Samsung in China im zweiten Quartal mit 13,2 Millionen verkauften Smartphones auf den zweiten Platz zurück – hinter Emporkömmling Xiaomi, der seine Absätze um enorme 287 Prozent auf 15 Millionen Stück steigern konnte.

Anzeige

Xiaomi? Positioniert sich als aggressiver Apple-Klone höchst erfolgreich auf dem Heimatmarkt. Das 5 Zoll große Smartphone Mi3, das mit 250 bis 300 Euro nicht mal halb so viel kostet wie das Galaxy S5, steht Samsungs Flaggschiff technisch in kaum etwas nach. Entsprechend anfällig erscheint Samsung mit seinen 600 Euro teuren Highend-Smartphones der Galaxy-Reihe.

Launcht Samsung eilig den iPhone 6-Klone Galaxy Alpha?

Unterdessen versuchen die Koreaner offenbar einen eiligen Konter in Richtung Cupertino: Nicht nur mit TV-Spots attackiert Samsung den großen US-Rivalen, sondern möglicherweise wieder einmal mit einem Klon.

Mit dem 4,7 Zoll großen Galaxy Alpha, das in Kürze auch in einem weißen Modell vorgestellt werden dürfte, das nach ersten Leaks verdächtig dem mutmaßlichen iPhone 6 ähnelt, versucht Samsung den iKonzern offenbar in einer Verzweiflungstat wenige Wochen vor dem Launch des neuen Apple-Smartphone frontal zu attackieren. Nachahmung bleibt eben die höchste Form der Anerkennung.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*