Anzeige

Sensationeller Start für den neuen Marvel-Film „Guardians of the Galaxy“

Marvel-Blockbuster „Guardians of the Galaxy“
Marvel-Blockbuster "Guardians of the Galaxy"

Die US-Medien überschlagen sich, mit einem solchen Erfolg hatte niemand gerechnet. 94 Mio. US-Dollar setzte der neueste Marvel-Film "Guardians of the Galaxy" gleich am Start-Wochenende um - so viel wie kein August-Start in der US-Historie. Weltweit kamen sogar 160,4 Mio. US-Dollar zusammen. Neue Nummer 1 in Deutschland: "22, Jump Street".

Anzeige
Anzeige

Beginnen wir bei unserem Blick auf die Kinocharts in Deutschland. Hier gab es eine handfeste Überraschung. Denn: 380.000 Leute wollten von Donnerstag bis Sonntag „22, Jump Street“ sehen. Damit lockte die Fortsetzung von „21, Jump Street“ gleich an ihrem ersten Wochenende mehr Zuschauer an, als der erste Film im Jahr 2012 insgesamt. „21, Jump Street“ sahen damals nämlich in zehn Wochen nur 353.758 Leute. „22, Jump Street“ eroberte damit auch Platz 1 der aktuellen Kinocharts, verdrängte „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ und „Transformers: Ära des Untergangs“, die mit 290.000 bzw. 260.000 Besuchern aber auch weiter sehr gut laufen. „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ knackte dabei inzwischen die Mio.-Marke bei den Besuchern. Zweitstärkster Neustart war der Thriller „The Purge – Anarchy“ mit immerhin 160.000 Zuschauern.

In den USA sammelten die „Guardians of the Galaxy“ unterdessen auf Anhieb 94,0 Mio. US-Dollar ein. Der bisherige August-Alltime-Start-Rekord vom „Bourne-Ultimatum“, das 2007 immerhin 69,3 Mio. US-Dollar einsammelte, wurde von dem neuesten Marvel-Film damit geradezu pulverisiert. „Guardians of the Galaxy“ startete zudem stärker als die jüngsten „Spider-Man“- und „X-Men“-Filme, 2014 lief nur der neueste „Transformers“-Film mit 100 Mio. US-Dollar noch ein bisschen besser an. Für den Marvel-Film sind die 94,0 Mio. US-Dollar um so sensationeller, wenn man bedenkt, dass die „Guardians of the Galaxy“ längst nicht so bekannt sind wie andere Marvel-Helden. Die Strahlkraft des Labels Marvel ist aber offenbar noch größer als angenommen. Der Erfolg wird aus dem Film „Guardians of the Galaxy“ nun sicher ein neues Franchise machen. Platz 2 der US-Charts geht mit 18,3 Mio. US-Dollar übrigens an „Lucy“.

Anzeige

Während das neue Marvel-Abenteuer in Deutschland erst am 28. August anläuft, ging es in 42 anderen Ländern außerhalb der USA schon jetzt an den Start. So gut wie in Nordamerika lief es weltweit zwar nicht ganz, doch zusätzlich zu den 94,0 Mio. aus den USA kamen noch weitere 66,4 Mio. US-Dollar zusammen – weltweit also gigantische 160,4 Mio. Die größten Summen gab es dabei in Russland (13 Mio.), Großbritannien (10,8 Mio.) und Mexiko (6,5 Mio.). Auf dem zweiten Rang der Welt-Charts folgt mit 56,2 Mio. US-Dollar „Planet der Affen: Revolution“, der in dieser Woche endlich auch in Deutschland anläuft, sowie die chinesische Fantasy-Produktion „The White Haired Witch of Lunar Kingdom“, die bisher nur in sechs asiatischen Ländern und dort umgerechnet heftige 40,0 Mio. US-Dollar einspielte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*