Anzeige

Nach ZDF-Skandal: Heidemann ist neuer Unterhaltungschef

Bei „Deutschlands Beste“ fleißig manipuliert. Personalkonsequenzen waren die Folge.
Bei "Deutschlands Beste" fleißig manipuliert. Personalkonsequenzen waren die Folge.

Nach dem Rücktritt von ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs übernimmt Oliver Heidemann die Position kommissarisch. Das berichtet der Spiegel. Dem 50-Jährigen werden auch langfristige Chancen eingeräumt.

Anzeige
Anzeige

Heidemann ist seit vergangenem Jahr Redaktionsleiter von „Wetten,dass..?“ und soll die Sendung bis zu ihrer Absetzung Ende dieses Jahres auch weiterhin betreuen, so das Nachrichtenmagazin. Das ZDF habe dies auch bestätigt.

Heidemann arbeitet seit 1999 beim ZDF, der promovierte Musikwissenschaftler verantwortete auch Shows wie „Echo Klassik“, „Lustige Musikanten“ und zuletzt die „Helene Fischer Show“.

Anzeige

Wann die Stelle des Unterhaltungschef fix besetzt wird, lässt das ZDF offen. Laut Spiegel wolle man sich bei der Suche nach einem geeignetem Kandidaten Zeit lassen. Gut möglich, dass mit Heidemann auch schon der richtige gefunden ist. Laut den Hamburgern habe er gute Chancen gewählt zu werden.

Der ehemalige Unterhaltungschef Oliver Fuchs musste vergangenen Monat zurücktreten, weil Ranking-Manipulationen bei der Show „Deutschlands Beste“ aufgeflogen  waren. Programmchef Norbert Himmler durfte im Amt bleiben, weil er laut ZDF-Untersuchungen nichts von den Fälschungen gewusst habe. Das ZDF hat die Untersuchungen erst kürzlich abgeschlossen und beschlossen, die verantwortliche Redaktion aufzulösen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*