Anzeige

Zeitungsmarkt Hamburg: 13% weniger Zeitungsverkäufe als 2012

Hamburg-IVW.jpg

In kaum einer deutschen Großstadt sind die Zeitungsverkäufe in den vergangenen zwei Jahren so stark gefallen wie in Hamburg. Über 13% weniger Tageszeitungen werden laut IVW-Verbreitungsanalyse abgesetzt. Besonders betroffen: die beiden Regionalzeitungen Abendblatt und Morgenpost, sowie die Bild.

Anzeige
Anzeige

111.681 Abnehmer findet das Hamburger Abendblatt als Marktführer laut der IVW-Verbreitungsanalyse noch täglich – ein Minus von fast 13.000 gegenüber 2012 – und ein Minus von inzwischen fast 38.000 im Vergleich zu 2008. In den beiden jüngsten Jahren gingen dem inzwischen von Springer an Funke verkauften Blatt damit 10,4% der Verkäufe in der Hansestadt verloren. Auf Platz 2 der Hamburger Zeitungslandschaft folgt weiterhin die Bild. In ihrer Grundüngsstadt verkauft sie sich noch 92.658 mal, fiel mit einem Minus von 9,634 bzw. 9,4% aber erstmals unter die 100.000er-Marke. Der Abstand auf den Konkurrenten Morgenpost verringert sich dennoch nur wenig: Die Mopo verlor mit 10,6% ebenfalls deutlich und kommt noch auf 63.583 Exemplare.

Klare Nummer 1 unter den Überregionalen ist in Hamburg traditionell Springers Welt. 33.655 Abnehmer findet sie auf Papier oder als ePaper – ein vergleichsweise kleines Minus von 4,4%. Auch die Süddeutsche Zeitung schrumpft mit 5,4% klar unterdurchschnittlich, bei der F.A.Z. sieht es mit 8,9% schon deutlicher aus. Die Frankfurter Rundschau, vor zwei Jahren noch bei 2.587 Hamburger Käufern, erreicht als Teil von RheinMainMedia Gesamt inzwischen nur noch 1.334 – ein Minus von fast 50%.

Neben diesen Verlusten gibt es auch noch ein paar Sondereffekte, die zum 13%-Minus in der Hansestadt führen. So wurde die Financial Times Deutschland, die in Hamburg traditionell stark war und vor zwei Jahren noch 8.288 verkaufte Exemplare in der Stadt erreichte, inzwischen eingestellt – ebenso wie die Harburger Anzeigen und Nachrichten. Die taz, die 2012 noch bei fast 4.000 Käufern lag, nahm diesmal nicht an der IVW-Verbreitungsanalyse teil.

Anzeige

Die 20 meistverkauften Tageszeitungen in Hamburg
verk. Aufl. vs. 2012
Platz Titel 2014 absolut in %
1 Hamburger Abendblatt 111.681 -12.996 -10,4
2 Bild 92.658 -9.634 -9,4
3 Hamburger Morgenpost 63.853 -7.538 -10,6
4 Die Welt / Welt kompakt 33.655 -1.561 -4,4
5 Frankfurter Allgemeine Zeitung 11.319 -1.101 -8,9
6 Süddeutsche Zeitung 11.575 -655 -5,4
7 Bergedorfer Zeitung 7.072 -670 -8,7
8 Handelsblatt 5.755 -383 -6,2
9 RheinMainMedia Gesamt (Frankfurter Rundschau) 1.334 -1.253 -48,4
10 Der Tagesspiegel 658 56 9,3
11 Kieler Nachrichten 541 264 95,3
12 Ostsee-Zeitung 368 kein Vergleich möglich
13 Sächsische Zeitung 336 kein Vergleich möglich
14 Berliner Zeitung 286 -26 -8,3
15 Berliner Kurier 217 -15 -6,5
16 Buxtehuder Tageblatt / Altländer Tageblatt 213 2 0,9
17 Neues Deutschland 170 -47 -21,7
18 HAZ/NP Hannover 134 -22 -14,1
19 Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten 79 37 88,1
20 Express Köln/Bonn 57 -25 -30,5
Quelle: IVW-VA Tageszeitungen 2014 / Tabelle: MEEDIA

Hinweis: Hier finden Sie die beiden ersten Teile unserer Serie zur IVW-Verbreitungsanalyse mit den Zeitungsverkäufen der 50 größten Stadte und dem Zeitungsmarkt Berlin.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*