Anzeige

Nexus 9 geistert durch Tech-Blogs: Vermeintlicher Leak entpuppt sich als Stock-Foto

Nexus.jpg

Leaks, also Veröffentlichungen vor der eigentlichen Präsentationen eines Produktes, sind das Schmieröl im Getriebe der extrem schnelllebigen Smartphone- und Tablet-Welt. Sie sorgen für Gerüchte, die wiederum Begehrlichkeiten wecken. Beim Nexus 9, dem nächsten Google-Tablet, ging die Gier nach Bildern von Prototypen nun nach hinten los.

Anzeige
Anzeige

Für Apple-Fans: Das Nexus-Tablet lässt sich grob als „iPad der Android-Welt“ umschreiben. Da die Software unverändert direkt von Google stammt und auch über den Konzern vertrieben wird, stehen die Tablets der Nexus-Reihe bei Android-Fans hoch im Kurs. Dementsprechend häufig sorgen vermeintliche Leaks auch für Furore in der Tech-Szene. Einzig: Bislang gab es kein einziges Bild des Gerätes.

Und dass, obwohl vor einigen Wochen bereits Spezifikationen und Details aus einem Prospekt an die Öffentlichkeit gelangten. Nun tauchte ausgerechnet auf „Think with Google“ ein Bild eines ominösen Tablets auf. Zum besseren Verständnis: Diese Seite gehört Google und beleuchtet aktuelle Trends. Was viele Nutzer verwirrte: Die Bauform ließ ein Display mit 4:3-Maßen vermuten – vergleichbar mit einem iPad. Die Nexus-Reihe setzt aber seit jeher auf ein 16:10-Design.

Nicht das erste Mal
Anzeige

Dennoch: Viele US-Blogs übernahmen die Nachricht vom vermeintlichen ersten offiziellen Bild des Nexus 9 nur allzu gern. Doch Phandroid fand heraus: Stimmt gar nicht! Vielmehr hatte sich „Think with Google“ beim Bilder-Fundus der Agentur Shutterstock bedient und ein Symbolfoto verwendet. Einmal mehr war der Wunsch der Vater des Gedanken. Erst Ende Mai spekulierten Blogs über die Einladung zur Google-Konferenz I/O, auf der ebenfalls ein Tablet zu sehen war. Allerdings handelte es sich, wie sich später herausstellte, dabei um ein älteres Modell – nicht um das spekulierte Nexus 8.

Das nächste Nexus-Tablet soll über ein 8,9 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2048×1440 Pixeln, einem schnellen Tegra-K1-Chip von Nvidia und ein Gehäuse aus Aluminium verfügen. Google äußert sich bislang nicht dazu. Ein Release im vierten Quartal dieses Jahres zu Preisen ab 399 Euro für die Variante mit 16 Gigabyte internem Speicher gilt als wahrscheinlich.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*