Anzeige

„Drachenzähmer“ schmeißt „Transformers“ vom Kinocharts-Thron

„Drachenzähmen leicht gemacht 2“
"Drachenzähmen leicht gemacht 2"

Starkes Wochenende für die deutschen Kinobesitzer. Zum ersten Mal in diesem Jahr sprangen zwei FIlme über die 400.000-Zuschauer-Marke. Die neue Nummer 1 heißt dabei "Drachenzähmen leicht gemacht 2" mit 470.000 Besuchern, "Transformers: Ära des Untergangs" kam auf 440.000 verkaufte Tickets und liegt nun schon bei 1,5 Mio. Zuschauern.

Anzeige
Anzeige

„Drachenzähmen leicht gemacht 2“ hat allerdings nur nach Besucherzahlen den ersten Platz der deutschen Kinocharts erobert. Nach Umsatz bleiben die „Transformers“ vorn. Der Grund: „Drachenzähmen“ ist ein Familienfilm, der von vielen Kindern nachmittags gesehen werden, wenn die Tickets billiger sind. „Transformers: Ära des Untergangs“ kam am Wochenende so mit weniger Zuschauern auf 5,1 Mio. Euro, während „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ mit mehr Besuchern bei 3,8 Mio. Euro landete. Der Animationfilm lief damit im Übrigen deutlich stärker an als Teil 1 im Jahr 2010: Den sahen am Premieren-Wochenende 251.000 Leute, insgesamt am Ende 1,6 Mio.

Auch der zweitstärkste Neustart der Woche war überaus erfolgreich: Die französische Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ lief in 238 Kinos an und fand dort 155.000 Besucher – ein tolles Ergebnis. Sollte sich der Film wie einst bei „Ziemlich beste Freunde“ per Mundpropaganda weiter verbreiten, könnte auch dieser Film zum Dauerbrenner werden. Überhaupt kein Erfolg war am ersten Wochenende hingegen die Festival-Doku „Wacken 3D“: Ganze 10.500 Fans wollten den Film in immerhin 181 Kinos sehen.

Anzeige

In den USA stürmte unterdessen „Lucy“ an die Spitze: Der Actionthriller mit Scarlett Johansson spielte starke 44,0 Mio. US-Dollar ein – mehr als erwartet für den Film, der kein Mega-Budget verbrauchte. Etwas enttäuschend sind hingegen die 29,0 Mio. US-Dollar, die „Hercules“ an seinem ersten Wochenende umsetzte. Die neue Adaption des Helden-Themas mit Dwayne Johnson wurde damit aber zumindest noch nicht zum großen Flop. Platz 3 der aktuellen US-Charts belegt „Planet der Affen: Revolution“, der mit weiteren 16,4 Mio. inzwischen bei einem Umsatz von 172,1 Mio. US-Dollar angekommen ist.

Weltweit führt der „Planet der Affen“ die Umsatz-Rankings weiter an: 70,8 Mio. US-Dollar kamen am Wochenende neu in die Kassen des Films – vor allem die Start-Ergebnisse in Mexiko (13,1 Mio.) und Brasilien (9,1 Mio.) trugen zu diesem Erfolg bei. Insgesamt spielte der Film weltweit nun schon 355,9 Mio. ein – in Deutschland startet er am 7. August. „Hercules“ folgt in den Welt-Charts mit 57,7 Mio. US-Dollar aus 26 Ländern auf Platz 2, „Lucy“, der bisher nur in den USA läuft, folgt mit 44,0 Mio. dahinter, Platz 4 geht an „Transformers: Ära des Untergangs“, den die 42,1 Mio. näher an die Milliarden-Marke bringen: 966,4 Mio. US-Dollar kamen bisher zusammen, die Umsatz-Milliarde wird in den nächsten ein bis zwei Wochen erreicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*