buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

US-Regierungsbehörde beim Zocken von „Kim Kardashian: Hollywood“ erwischt

Kim Kardashian und ihre App
Kim Kardashian und ihre App

Ganz schon peinlich. Ein Mitglied der US-Regierungsbehörde EPA Water, die für das Trinkwasser in den USA zuständig ist, verschickte auf Twitter einen Status-Report des Smartphone-Games "Kim Kardashian: Hollywood". Der verräterische Tweet wurde zwar schnell wieder gelöscht, lässt sich im Netz aber nicht mehr einfangen.

Anzeige
Anzeige

Im Spiel „Kim Kardashian: Hollywood“, das den Namen des berüchtigten US Skandal-Sternchen trägt, geht es darum in der Hackordnung der Promis aufzusteigen. Das Spiel soll einen hohen Suchtfaktor besitzen, u.a. verzockte eine Mitarbeitern des US-Blogs Jezabel beim Ausprobieren fast 500 Dollar für In-App-Käufe. Dem Faszinosum Kardashian sind offenbar auch US-Beamte erlegen. Weil die Kardashian-App Spielstände automatisch via Twitter ausposaunt – wenn man es erlaubt – bekam so die ganze Welt mit, dass ein Mitarbeiter von EPA Water den Status als C-Promi bei „Kim Kardashian: Hollywood“ erreicht hat.

Anzeige

Drei Stunden später wurde der Tweet gelöscht. In der Zwischenzeit hatten aber viele Leute Screenshots angefertigt, die eifrig weiter verteilt.

(via)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*