buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Spiegel, Welt und Focus? Nicht mal auf dem Lokus“ – Titanic veralbert Edathys medienkritisches Facebook-Gedicht

„Taz und Rundschau, ARD?
Hm, Moment, ich sage: Ne.“
"Taz und Rundschau, ARD? Hm, Moment, ich sage: Ne."

Der wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie angeklagte Ex-SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy veröffentlichte unlängst ein medienkritisches Gedicht auf seiner Facebook-Seite. Das Satire-Magazin "Titanic" spinnt die Edathy-Lyrik auf ihre ganz eigenen Weise fort und denkt sich weitere Edathy-Gedichte aus ...

Anzeige
Anzeige

In Sebastian Edathys Gedicht, das er auf Facebook veröffentlichte hieß es u.a.:

“FAZ und Tagesspiegel?
Lieber kauf’ ich mir nen Igel.
Taz und Rundschau, ARD?
Hm, Moment, ich sage: Ne.
“Bild” oder SZ genehm?
Wie spät ist es? Ich muss gehn.”

Die Witzbolde von Titanic nahmen die Zeilen zum Anlas, Edathy weitere Gedichte in den Mund zu legen. Kostprobe:

Anzeige

„Spiegel, Welt und Focus?
Nicht mal auf dem Lokus.

„Bams“ und Bunte, WDR?
Machen uns das Leben schwer.“

Das Gedicht mit der Überschrift „Payback rhyme, pt. II“ schließt mit dem Vers:

„Der für mich einzige Kanal:
KIKA. Und der Rest ist Qual.“

Auf der Titanic-Website gibt es noch ein „Edathy-Gedicht“- im Günter-Grass-Style:

Am Ende

Wer da ist
Wo ihn keiner weiß
Kann nicht verhaftet werden.

(frei nach Grass)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*