Anzeige

ProSieben holt mit „Prometheus“ 20% und siegt im Blockbuster-Duell

„Prometheus – Dunkle Zeichen“
"Prometheus - Dunkle Zeichen"

Es kann sich durchaus lohnen, hochkarätige Free-TV-Premieren im Hochsommer zu zeigen. Immerhin 2,28 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Sonntagabend Sci-Fi-Film "Prometheus" bei ProSieben, 2.17 Mio. entschieden sich für RTLs "Die Reise zur geheimnisvollen Insel" - ebenfalls eine Free-TV-Premiere. Ergebnis: tolle Marktanteile von 20,6% und 18,3%.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Prometheus“ holt sich den Tagessieg im jungen Publikum, „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ ebenfalls stark

2,28 Mio. 14- bis 49-Jährige und 20,6% – tolle Zahlen für ProSieben. Die Idee, einen Blockbuster wie „Prometheus – Dunkle Zeichen“ mitten im Hochsommer zum ersten Mal zu zeigen, war also richtig. Zugute kam dem Sender dabei sicher auch ein bisschen, dass das Wetter im Verlauf des Sonntags in einigen Teilen des Landes schlechter wurde. Der Hollywood-Film schlug damit auch die „Tatort“-Wiederholung im Ersten: Die sahen 1,91 Mio. junge Menschen (15,9%) – ebenfalls tolle Zahlen. Zufrieden kann auch RTL sein: „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ – ebenfalls eine Free-TV-Premiere – schalteten 2,17 Mio. 14- bis 49-Jährige ein. 18,3% und Platz 2 des Sonntags-Rankings.

2. Münster-„Tatort“ siegt souverän im Gesamtpublikum

Insgesamt hatten die beiden Spielfilme von RTL und ProSieben keine Chance auf den Tagessieg. Den holte sich stattdessen die „Tatort“-Wiederholung aus dem Jahr 2012. 7,48 Mio. entschieden sich für „Das Wunder von Wolbeck“ aus Münster – grandiose 24,2%. Dahinter folgen mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und dem „heute-journal“ zwei Nachrichtensendungen, die von 6,63 Mio. und 4,97 Mio. Leuten eingeschaltet wurden. Um 20.15 Uhr war der ZDF-Film „Katie Fforde: Sprung ins Glück“ der schärfste Konkurrent des „Tatorts“: Mit 4,27 Mio. und 13,8% kam er aber nicht sehr nahe an den Krimi. „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ sahen 3,68 Mio. (12,0%), „Prometheus“ 3,38 Mio. (12,1%).

3. Neue WDR-Comedy „Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von …“ mit schwachem Start

Anzeige

Im Internet – insbesondere in den sozialen Netzwerken – gab es einen kleinen Hype um die neue WDR-Show „Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von …“, doch die Premiere mit Frank Elstner kam zumindest im herkömmlichen Fernsehen nicht sonderlich gut an. Ganze 380.000 Leute sahen um 22.15 Uhr zu – schwache 1,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen, an die sich die Sendung vor allem richtete, reichten 90.000 Seher gar nur für 1,0% – beide Marktanteile lagen klar unter den WDR-Normalwerten. Allerdings: Ein solches Format mit kleinem Netz-Hype könnte noch überdurchschnittlich in den Mediatheken performen – Zahlen, die nicht in die offizielle GfK-Quote einberechnet werden.

4. Formel 1 bei RTL erneut unter dem Vorjahr, Sky legt hingegen leicht zu

Auch der Grand Prix in Hockenheim leitete für RTL keine Trend-Umkehr ein. 4,83 Mio. Fans sahen ab 14.05 Uhr zu – 32,3%. Keine schlechten Zahlen, aber erneut deutlich weniger Zuschauer als vor einem Jahr, als noch 5,38 Mio. dabei waren. Leicht nach oben ging es hingegen parallel dazu bei Sky: Aus 390.000 Hockenheim-Zuschauern im Jahr 2013 wurden diesmal 420.000. Sky punktete im Übrigen auch um 20.15 Uhr noch einmal: mit der Premiere des Kino-Flops „Pacific Rim“: 260.000 entschieden sich für den Film.

5. RTL geht mit Bollywood unter, auch Bud Spencer bei kabel eins ohne Chance

Auch abseits von RTL und ProSieben probierte es einer der großen Privatsender mit einer Film-Premiere: RTL II hatte dabei aber längst nicht so viel Erfolg. So wollten nur 400.000 14- bis 49-Jährige um 20.15 Uhr den indischen Film „Lass Dein Glück nicht ziehen“ sehen – sehr unschöne 3,8%. Auch Bud Spencer und Terence Hill stießen bei kabel eins parallel dazu auf kein fundamental größeres Interesse: 460.000 junge Zuschauer reichten „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ nur für 4,0%. Näher an ihre Normalwerte kamen Vox („Promi Shopping Queen“ / 7,0%) und Sat.1 („Navy CIS“ / 7,8% und 9,2%) heran.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*