Anzeige

Aus einem Blog wird ein Film: „Notes of Berlin“ kommt ins Kino

Bildschirmfoto-2014-07-21-um-12.51.07.png
"Notes of Berlin - der Film" soll Anfang 2016 ins Kino kommen und Geschichten aus der Hauptstadt erzählen, die man sonst nur auf Zetteln liest

Seit vier Jahren veröffentlicht das Gemeinschaftsblog notesofberlin.com Bilder all der kuriosen, traurigen, lustigen oder wütenden Zettelnachrichten, die Berliner überall an Laternen, Hauswände und schwarze Bretter ihre Stadt pinnen. Aus den Geschichten hinter den Nachrichten soll nun ein Film werden.

Anzeige
Anzeige

„Vorsicht! Alter Mann spuckt vom Balkon!“ Das steht auf einem grünen Zettel, handgeschrieben und mit Draht und Folie an einen Baum gebunden. Es sind Mitteilungen wie dieser Zettel – Nachbarschaftsbeschwerden, Liebesbekundungen, oder klassische Lost&Found-Nachrichten – die das Gemeinschaftsblog „Notes of Berlin“ seit 2010 sammelt und so die Hauptstadt auf ihre ganz eigene Weise abbildet.

Das gern gelesene Blog mit den witzigen Nachrichten wird jetzt zum Film. Noch bis zum 21. September rufen die Regisseurin Mariejosephin Schneider, Produzent Martin Danisch und Blogbetreiber Joab Nist dazu auf, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Auf der Website des Filmlabs stellen die Macher die skurrilsten, streitbarsten und meistkommentierten Fundstücke des Blogs zur Diskussion und sammeln Ideen in Wort, Bild und Ton zur Interpretation der Zettelnachrichten und den Geschichten dahinter. Unter dem Hashtag #nobfilm ist das Projekt auch in den sozialen Netzwerken zu finden.

Anzeige

Herauskommen soll ein Episodenfilm über einen Tag in der Hauptstadt, der Anfang 2016 in die Kinos kommt. Wie das aussehen könnte, zeigt der erste Trailer, den das Filmteam online gestellt hat:

Für die Produktion kooperieren die Filmemacher mit der Firma Nico Kupferberg Film sowie der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Der Rundfunk Berlin-Brandenburg und die Filmförderung Medienboard fördern das Projekt zudem im Rahmen der Leuchtstoff-Reihe.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*