Anzeige

Der tragische Facebook-Post eines Passagiers des abgeschossenen Flugs MH17

Bildschirmfoto-2014-07-18-um-09.48.10.png

Ein niederländischer Passagier des offenbar abgeschossenen Flugs MH17 der Malaysian Airlines machte vor dem Start auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol von außen ein Foto der Maschine und schrieb dazu auf Facebook und Twitter: "Sollten wir verschwinden, so sieht es aus." Eine Anspielung auf den im März spurlos verschwundenen Flug MH370. Rückblickend bekommt der scherzhafte Tweet eine tragische Note.

Anzeige
Anzeige

Viele Passagiere witzeln vor dem Start über mögliche Katastrophen und Abstürze. Es ist die ganz normale Art und Weise, wie Menschen ihre Nervosität vor der Reise mit einem Flugzeug bekämpfen. Das aus dem Scherz in diesem Fall schreckliche Wahrheit wurde, konnte niemand ahnen. Und so bekommt das Posting des niederländischen Passagiers rückwirkend eine tragische Note.

Vor allem auch, weil die Katastrophe schon wieder ein Flugzeug der Malaysian Air betrifft. Anfang März ist der Flug MH370 auf dem Weg von der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur nach Peking mit 239 Menschen an Bord spurlos verschwunden. Bis heute fehlt trotz groß angelegter Suchaktionen jede Spur von dem Flugzeug und seinen Insassen.

Anzeige

Bei Flug MH17 gibt es die schreckliche Gewissheit, dass niemand überlebt hat. Der Absturz der Maschine ist gesichert, ein Abschuss über dem umkämpften Gebiet der Ost-Ukraine gilt als wahrscheinlich. Auch andere Passagiere von Flug MH17 hinterließen kurz vor dem Flug noch Spuren im Social Web. Ein Passagier fotografierte sein Flugticket und seinen Pass für den Fotodienst Instagram.

Für Hinterbliebene und Betroffene sind die Postings nun eine Anlaufstelle, um ihre Trauer und Anteilnahme auszudrücken.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*