Anzeige

Heino-Alarm: So gratulieren Medien Kanzlerin Merkel zum 60. Geburtstag

merkel60-01.jpg

Angela Merkel wird 60. Das ist für "die Medien" fast so wichtig wie der 50. Geburtstag von Bild-Chef Kai Diekmann, dem kürzlich 50 Chefredakteure eigens gestaltete Titelseiten schenkten. Merkel schaffte es nun auch auf diverse Titelseiten. Vor allem fasziniert Medienmacher offenbar das Gesicht der Kanzlerin im Wandel der Zeit.

Anzeige
Anzeige

Unter den ersten persönlichen Gratulanten Merkels war bekanntermaßen der ZDF-Reporter Udo van Kampen mit einer peinlichen Gesangseinlage. Zu toppen ist Kampens Solo eigentlich nicht. Einige Medien haben sich trotzdem Mühe gegeben. MEEDIA stellt eine Auswahl vor:

fuer angela merkel

Von langer Hand vorbereitet hat Bild offensichtlich den von Leslie Mandokie arrangierten Shanty „Wir lieben die Stürme„. Zahlreiche Promis und Politiker singen den Song, Leadstimme ist Heino. Insgesamt 3:11, nur für starke Nerven. Die Idee hatte Bild-Vizechef Béla Anda. So steht’s im Abspann (für alle, die es bis dahin nicht schaffen). Bild hat zudem Leser gebeten, Angela Merkel zu malen. Die Ergebnisse sind hier zu sehen.


Eine mit dem elegischen Kanon von Pachelbel unterlegte Bilderschau von Merkel-Porträts. Zusammengeschustert von den Schweizer Kollegen bei Watson.ch. Sozusagen die virale Version des Fotoprojektes „Spuren der Macht“ von Herlinde Koelbl.

 

05-weltk
Die Welt-Kompakt lässt Blumen sprechen – mit einem dpa-Foto

 

Merkel-Karikatur von Tomicek

Extra3 vom NDR gratuliert mit einem Song: „Mal Hü und mal Hott“

 

„Angela war immer Klassenbeste“ – die Brigitte hat 60 Dinge gesammelt, die wir noch nicht über die Kanzlerin wussten.

 


Haben sich die G+J-Qualitätsmedienmacher abgesprochen? Auch stern.de hat 60 „überraschende“, ähm, „Fakten“ über Frau Merkel zusammengetragen

 

22-tz

Die Münchner tz befragt andere „Powerfrauen“

 

merkel_gauck

Eine Montage des Radiosenders Fritz vom rbb. Warum David Hasselhoff? Auch er hat am 17. Juli Geburtstag.

 

Eine Infografik über den Merkel-Modestil bei Stylight

 

18-nw

Die Neue Westfälische, mehrheitlich im Besitz der SPD-Medienholding ddvg, lässt Warhol sprechen

 

Nachtrag: Zeit Online lädt zum Merkel-Quartett ein.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*