Print-Werbeumsätze: Bild am Sonntag zieht an Spiegel und stern vorbei

Bild am Sonntag-Chefredakteurin Marion Horn
Bild am Sonntag-Chefredakteurin Marion Horn

Publishing Mit einem starken Juni-Ergebnis hat die Bild am Sonntag die Spitze des Nielsen-Rankings der Brutto-Werbeumsätze übernommen. 6,19 Mio. Euro mehr als im ersten Halbjahr 2013 landeten in den Monaten Januar bis Juni in den Kassen des Springer-Titels, damit überholte man nun auch knapp den Spiegel und den stern, der der größte Verlierer des 1. Halbjahres ist.

Werbeanzeige

Bei 55,76 Mio. Euro lag der Brutto-Anzeigenumsatz der BamS in den ersten sechs Monaten des Jahres, der des Spiegels lag mit 55,69 Mio. knapp darunter, auch der stern ist mit 54,77 Mio. nicht weit entfernt. Vor einem Jahr war der stern noch die klare Nummer 1, doch das Minus von 9,19 Mio. Euro ließ das G+J-Magazin von 1 auf 3 fallen. Der Spiegel büßte 2,56 Mio. Euro ein, die Bild am Sonntag ist mit zusätzlichen 6,19 Mio. Euro hingegen der Aufsteiger des bisherigen Jahres.

Neben der BamS gewannen auf den ersten 25 Plätzen des Publikumszeitschriften- und Wochenzeitungs-Rankings vor allem die TV-Supplements rtv und Prisma, die Programmzeitschrift TV Digital und die Vogue kräftig hinzu – jeweils mehr als 10%. Um über 10% nach unten ging es hingegen für stern, Wirtschaftswoche und vor allem TV Spielfilm, das sogar satte 25,6% nach unten sackte und um seinen Platz in der Top 25 fürchten muss.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top 50 Publikumszeitschriften*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-Juni 2014 absolut in %
1 Bild am Sonntag 55,76 6,19 12,5%
2 Der Spiegel 55,69 -2,56 -4,4%
3 stern 54,77 -9,19 -14,4%
4 Focus 45,83 -1,00 -2,1%
5 Brigitte 42,53 -1,52 -3,5%
6 rtv Ausgabe West 38,37 4,60 13,6%
7 Die Zeit 34,99 1,53 4,6%
8 freundin 33,63 -1,75 -4,9%
9 Bunte 31,91 -0,03 -0,1%
10 Auto Bild 30,61 2,06 7,2%
11 ADAC Motorwelt 30,41 -3,26 -9,7%
12 Bild der Frau 29,23 -0,18 -0,6%
13 Gala 27,86 1,82 7,0%
14 TV Digital 24,74 3,43 16,1%
15 auto motor und sport 24,31 -0,81 -3,2%
16 InStyle 23,39 -2,11 -8,3%
17 Vogue 21,08 2,19 11,6%
18 Glamour 19,95 -0,30 -1,5%
19 TV Movie 19,26 -1,13 -5,5%
20 Elle 18,90 0,23 1,2%
21 Wirtschaftswoche 17,88 -2,42 -11,9%
22 prisma Gesamt West 17,75 3,38 23,5%
23 Cosmopolitan 16,73 0,89 5,6%
24 tv14 16,37 -0,40 -2,4%
25 TV Spielfilm 15,75 -5,43 -25,6%
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Auf den Rängen 26 bis 50 ging es vor allem für die Ost-Ausgaben von rtv und Prisma, zudem für das Zeitmagazin, Computer Bild, Superillu und Auto Zeitung nach oben, deutlich Brutto-Umsatz eingebüßt haben hingegen Schöner Wohnen, c’t und Petra.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top 50 Publikumszeitschriften*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-Juni 2014 absolut in %
26 Für Sie 15,61 -0,19 -1,2%
27 Hörzu 15,11 -0,42 -2,7%
28 rtv Ausgabe Ost 15,01 3,24 27,6%
29 Schöner Wohnen 14,66 -2,24 -13,2%
30 Apotheken Umschau A 12,76 0,59 4,9%
31 tina 12,68 -0,31 -2,4%
32 Grazia 12,58 0,96 8,3%
33 Zeitmagazin 10,98 1,31 13,6%
34 Computer Bild 10,84 1,53 16,5%
35 prisma Gesamt Ost 10,72 2,54 31,1%
36 c’t magazin für computer technik 10,70 -1,33 -11,1%
37 GQ 10,29 0,55 5,7%
38 Superillu 9,78 1,38 16,5%
39 Apotheken Umschau B 9,15 0,38 4,4%
40 tv Hören und Sehen 8,67 0,36 4,4%
41 InTouch 8,60 0,61 7,7%
42 Lisa 8,39 0,00 0,0%
43 myself 8,06 -0,65 -7,5%
44 Joy 7,66 0,13 1,8%
45 Bravo 7,57 -0,04 -0,5%
46 Geo 7,45 0,36 5,1%
47 AD Architectural Digest 7,24 0,41 5,9%
48 Eltern 7,04 -0,77 -9,9%
49 Auto Zeitung 6,99 1,00 16,6%
50 Petra 6,96 -0,90 -11,5%
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Ebenfalls auf Platz 1 findet sich die Bild am Sonntag im Aufsteiger-Ranking des ersten Halbjahres: Das Plus von 6,19 Mio. Euro konnte kein Kontrahent toppen. Dahinter folgen in der Top Ten die bereits erwähnten Suppelments rtv und prisma, zudem TV Digital, Vogue, Auto Bild, Gala und Computer Bild.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top Ten Gewinner*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-Juni 2014 absolut in %
1 Bild am Sonntag 55,76 6,19 12,5%
2 rtv Ausgabe West 38,37 4,60 13,6%
3 TV Digital 24,74 3,43 16,1%
4 prisma Gesamt West 17,75 3,38 23,5%
5 rtv Ausgabe Ost 15,01 3,24 27,6%
6 prisma Gesamt Ost 10,72 2,54 31,1%
7 Vogue 21,08 2,19 11,6%
8 Auto Bild 30,61 2,06 7,2%
9 Gala 27,86 1,82 7,0%
10 Computer Bild 10,84 1,53 16,5%
*Publikumszeitschr. + Wochenz. / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Größter Verlierer ist unterdessen der stern vor TV Spielfilm und der ADAC Motorwelt, bei der die Image-Probleme des ADAC sich offenbar auch bei den Anzeigenumsätzen des Mitgliedermagazins niederschlagen.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Flop Ten Verlierer*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-Juni 2014 absolut in %
1 stern 54,77 -9,19 -14,4%
2 TV Spielfilm 15,75 -5,43 -25,6%
3 ADAC Motorwelt 30,41 -3,26 -9,7%
4 Der Spiegel 55,69 -2,56 -4,4%
5 Wirtschaftswoche 17,88 -2,42 -11,9%
6 Schöner Wohnen 14,66 -2,24 -13,2%
7 Das Haus 2,60 -2,20 -45,9%
8 InStyle 23,39 -2,11 -8,3%
9 freundin 33,63 -1,75 -4,9%
10 Brigitte 42,53 -1,52 -3,5%
*Publikumszeitschr. + Wochenz. / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Neulinge mit zumindest 1 Mio. Euro Brutto-Umsatz gibt es keine in der Nielsen-Statistik. Die Nummer 1 der Titel ohne Vorjahresvergleich ist daher der Business Punk mit 790.000 Euro vor viva! und P.M. History.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top Five Neulinge
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-Juni 2014 absolut in %
1 Business Punk 0,79 neu
2 viva! 0,70 neu
3 P.M. History 0,66 neu
4 Auto Zeitung Classic Cars 0,52 neu
5 Dein Spiegel 0,37 neu
*Publikumszeitschriften / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Wie immer muss an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht als solche, sondern als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Titel und den Werbedruck sind sie dennoch.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige