Anzeige

“Die Bachelorette” bei RTL: Auftrieb der gepflegten Vollbart-Männchen

die-bachelorette.jpg

Nach der schier endlosen Fußball-Weltmeisterschaft gibt es endlich wieder gepflegten Mist im Fernsehen zu bestaunen. RTL hat zum zweiten Mal “Die Bachelorette” auf eine Bande testosterongeladener aber gleichzeitig sehr sensibler Jungbullen losgelassen. Feine Fernsehunterhaltung für Freunde des Edel-Trashs.

Anzeige
Anzeige

Der erste Satz, der in der Auftaktfolge der “Bachelorette” fiel lautete: “Da steht eine Frau und die hat die Eier, es mit 20 Typen aufzunehmen.” “Das ist krass”. Eine Frau mit Eiern und vollbärtige Männer mit einer ganz weichen Seite. Das “Bachelor”/”Bachelorette”-Format bei RTL hat durchaus eine gewisse Entwicklung hinter sich. Am Anfang regte man sich noch darüber auf, wie abgeschmackt und aufgesetzt das doch alles sei. Irgendwie frauenverachtend und dieser ölige Lackel. Ganz schlimm. Mittlerweile ist klar, dass die Reihe nicht im Geringsten ernstzunehmen ist. Und dieser Abstand macht den “Bachelor” oder nun “Die Bachelorette” als seichte TV-Unterhaltung erst genießbar.

Mit der aktuellen “Bachelorette” Anna haben die bei RTL tatsächlich eine Frau gefunden, die zumindest in ihrer TV-Ausprägung so perfekt wirkt, wie am Reißbrett erfunden. Sehr schön, sehr blond, sehr schlank. Dabei natürlich total bodenständig (im Allgäu geboren) und natürlich auch total weltoffen (lebt jetzt in Berlin). Sie lacht viel, kann total gut mit Kindern und will sich in diesem haarsträubenden Edel-Trash-TV-Format einfach nur ganz echt verlieben. Jaja, schon klar, Mademoiselle.

Und so sahen wir im – mit zwei Stunden reichlich aufgeblasenen – Auftakt der “Bachelorette” einen Aufmarsch bärtiger Stelzböcke, wie er seinesgleichen sucht. Erschreckend, welches Männerbild offenbar gerade in den Medien herrscht. Der Mann von heute trägt meist Vollbart, er pflegt sich und seine Vorliebe für schief sitzende Kopfbedeckungen. Der Mann von heute scheut keine unten eng zulaufenden, bunten oder scheckig gemusterten Hosen. Der Mann von heute trägt auch gerne am Hals sehr weit ausgeschnittene Shirts. Eine verabscheuungswürdige Mode-Marotte, die man früher in erster Linie von Kunden der vor allem in gewissen Kreisen beliebten Mucki-Marke Uncle Sam kannte.

Der Mann von heute hat ganz offensichtlich auch kein Problem damit, auf dem Hotelzimmer Klamotten vor “den anderen Jungs” anzuprobieren und sich großflächig mit Parfüm einzusprühen. Der erwachsene (!) Mann von heute bringt zur Vorstellung bei der Bachelorette auch gerne mal  ein parfümiertes Stofftierchen samt Briefchen mit. Die Bachelorette war mit Recht irritiert. Der Mann von heute sagt Sätze wie: “Wenn Frauen mir Komplimente machen, dann wegen meiner Augen und wegen meinem knackigen Hintern.” Der Mann von heute, er ist vor allem tätowiert.

Anzeige

Zum Beispiel hat sich der im Gesicht sehr behaarte Friseur Tim aus Bonn neben vielen anderen Dingen die Geburtsdaten seiner Eltern auftätowieren lassen. Auf die Frage der Bachelorette, warum er dies tat, antwortete er aber nicht nachvollziehbar: Damit ich sie nicht vergesse. Er sagte stattdessen irgendwas, dass ihm seine Eltern viel bedeuten. Der Mann von heute ist nämlich auch schrecklich sensibel.

Ja, es ist verstörend, was wir da bei der “Bachelorette” sehen durften. Gender-Mainstreaming à la RTL. Aber es ist auch lustig und unterhaltsam. Und man braucht – anders als beim entwürdigenden “Bauer sucht Frau” und “Schwiegertochter gesucht” –  bei diesem durch und durch artifiziellen Format kein schlechtes Gewissen zu haben. Diese Vollbart-Männchen sind selbst schuld, wenn sie sich bei der “Bachelorette” sehr gepflegt zum Affen machen. Und? Wird die schöne Anna nun wirklich ihre wahre Liebe beim RTL im Abendprogramm finden? Ach Gottchen …

Hier kann man sich die Auftaktfolge der „Bachelorette“ bei RTLnow anschauen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*