Anzeige

Gigantische Quoten für den Empfang des Weltmeister-Teams

TVQuoten1.jpg

Unglaubliches Interesse für die Ankunft der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Berlin. Allein im Ersten sahen die vier Stunden ab 10 Uhr sage und schreibe 5,83 Mio. Fans - ein gigantischer Marktanteil von 54,3%. Auch das "WM extra" um 20.15 Uhr sahen noch einmal 6,06 Mio. Leute. Keine andere TV-Sendung war am Dienstag so erfolgreich wie dieses ARD-Duo.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Letzter großer WM-Quoten-Tag für ARD und ZDF

Diese Zahlen zeigen ein weiteres Mal, wie groß die Euphorie in Deutschland nach dem Gewinn des Weltmeister-Titels ist: 5,83 Mio. Zuschauer zwischen 10 Uhr und 14 Uhr – ein Marktanteil von 54,3%. Hätte es das 45-minütige „WM extra“, das auch noch einmal die Highlights des Empfangs in Berlin gezeigt hat, nicht gegeben, hätte die Live-Übertragung am Morgen und in der Mittagszeit sämtliche Prime-Time-Programme geschlagen. So bleibt ein herausragender Platz 2. Im ZDF sahen den Empfang weitere 1,43 Mio. Fans, bei N24 bis zu 190.000 und bei n-tv im Durchschnitt 180.000. Insgesamt sahen also fast 8 Mio. zu – und da sind die Millionen, die das Geschehen per Stream oder Fernseher in den Büros erlebten, gar nicht mit gerechnet. Auch das „ZDF spezial“ um 19.30 Uhr war ein Hit: mit 4,40 Mio. Sehern, ebenso wie das RTL-Special um 19 Uhr mit 3,17 Mio. Nun sollte die WM aus TV-Sicht aber endgültig zu Ende sein, die Privatsender können endlich aufatmen.

2. ARD siegt auch ab 21 Uhr

Auch nach dem Ende des „WM extra“ um 21 Uhr blieben die Zuschauer im Ersten: 4,59 Mio. verfolgten die Serie „Paul Kemp – Alles kein Problem“, 4,56 Mio. danach „In aller Freundschaft“. Das reichte für die Plätze 3 und 4 der Tages-Charts hinter den beiden WM-Specials und für Marktanteile von 16,6% und 18,3%. Solide 11,9% erreichte das ZDF um 20.15 Uhr mit „ZDFzeit: Königliche Dynastien: Die Windsors“ und 3,22 Mio. Zuschauern. Die Privatsender blieben in der Prime Time deutlich dahinter, am besten lief es noch für die 21.15-Uhr-Folge von „Bones“ mit 2,69 Mio. Sehern.

3. WM-Specials siegen auch im jungen Publikum

Anzeige

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gab es am Dienstag nichts, was dem EM-Empfang in den Quotencharts gefährlich werden konnte. 1,81 Mio. junge Menschen sahen ab 10 Uhr den „Empfangt der deutschen Nationalmannschaft“ im Ersten – 48,6%. Das „WM extra“ der ARD kam um 20.15 Uhr auf 2,06 Mio. und 21,8%, gewann damit den Tag. Platz 3 des Dienstags-Rankings geht an „Bones“, das bei RTL um 21.15 Uhr 1,49 Mio. (14,6%) einschalteten, dahinter folgen „GZSZ“ und noch einmal „Bones“. Sat.1 erreichte mit „Allein unter Schülern“ solide 9,6%, ProSieben mit „Two and a half Men“ und „2 Broke Girls“ 9,5% bis 10,3%.

4. Vox punktet mit Joachim-Löw-Doku

Gute Zahlen erreichte auch Vox mit der WM. Immerhin 850.000 14- bis 49-Jährige sahen dort ab 21.15 Uhr die Doku „Joachim Löw – 4 Sterne für Deutschland“ – ein Marktanteil von 8,5%. Und das, obwohl „Songs, die die Welt bewegten“ vorher mit 380.000 und 4,0% unterging. Die Leute haben also offenbar explizit für die Löw-Doku eingeschaltet. „Goodbye Deutschland!“ erreichte ab 22.15 Uhr 410.000 14- bis 49-Jährige und 6,5%. RTL II kam um 20.15 Uhr mit dem „Messie-Team“ nicht über Werte von 530.000 jungen Zuschauern und 5,5% hinaus, kabel eins blieb mit „Teuer oder Billig – wir testen die Besten!“ bei 440.000 und 4,5% hängen.

5. SWR stark mit „Tatort“, DMAX mit „Alles-Esser“, 13th Street mit „Navy CIS“

Bei den kleineren Sendern setzte sich in der Prime Time eine „Tatort“-Wiederholung des SWR Fernsehens durch: 1,23 Mio. Krimifans sahen den Bodensee-Fall „Bluthochzeit“ aus dem Jahr 2009 – ein Top-Marktanteil von 4,5% und ein Top-50-Platz in den Tages-Charts. Knapp dahinter folgt die NDR-Sendung „Unvergesslich witzig!“ mit 1,19 Mio. Sehern und 4,3%. Im jungen Publikum holte DMAX um 22.15 Uhr stolze 3,3% mit 270.000 14- bis 49-Jährigen, die den „Alles-Esser“ sehen wollten. Stärkstes Pay-TV-Programm des Tages war die 13th-Street-Serie „Navy CIS“ mit 210.000 Zuschauern, die  dem Sender um 22.40 Uhr tolle 1,2% bescherten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*