Anzeige

„Das neue Vier-Gefühl“: Die Print-Perlen an Tag 2 nach dem WM-Triumph

zeitschriftenOptik.jpg

Auch am zweiten Tag nach dem Triumph von Rio feiert die Presse noch immer die Weltmeister. Im Gegensatz zum Montag, an dem die Art- und Chefredaktionen sich noch auf das Vermelden des Sieges konzentrierten, ist endlich Zeit für die kreativeren Titelseiten – zumindest bei den deutschen Blättern. So titelt die Taz: "Ganz Deutschland jubelt über Auslandseinsatz".

Anzeige
Anzeige

Nach einer schwachen Zeilen-WM hat die Bild endlich zu gewohnter Form gefunden und titelt mit dem „neuen Vier-Gefühl“, während die Welt das „Ende eines langes Weges sieht“ und die Welt kompakt „Vier Sterne de luxe“. Die Süddeutsche Zeitung setzt, wie auch die FAZ, auf das Gruppenbild mit Kanzlerin.

zeitschriften_4_1

Die taz ist wie immer am hintersinnigsten, während der Tagesspiel, ganz gegen seinen Gepflogenheiten, diesmal auf ganz große Optiken setzt.

zeitschriften_2_2

Anzeige

Bei der Berliner Zeitung und der Berliner Morgenpost hatten die Zeilenmacher leider die selbe Idee.
zeitschriften_2_1

Die Zeitungen außerhalb Deutschlands sind mittlerweile wieder zur Tagesordnung übergegangenen. Am besten illustriert dies der Sportteil der New York Post. Hier ein Vergleich des Ressortaufmachers von heute und gestern.
zeitschriften_2_3

Von den internationalen Sportzeitungen macht die Marca und die SportYou mit dem Weltmeister auf. Dass gerade Toni Kroos auf dem Cover der Marca ist, verwundert nicht weiter. Immerhin soll der Bayern-Kicker schon bald zu den Königlichen wechseln.
zeitschriften_2_4

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*