Anzeige

Standort-Kompromiss: Funke-Programmies bleiben in Hamburg und München

christian-hellmann-hoerzu-01.jpg
Christian Hellmann, Multi-Funktions-Chef bei Funke

Die Standortfrage ist entschieden. Mit einem Kompromiss. Die Funke-Mediengruppe produziert ihre Programmies, darunter seit kurzem Hörzu und TV Digital, in München und in Hamburg. Christian Hellmann übernimmt neben der Hörzu und TV Digital nun auch Gong sowie Bild+Funk.

Anzeige
Anzeige

Monatelang war zumindest nach außen in der Schwebe, wie sich die Essener Mediengruppe aufstellt. Zahlreiche Zeitschriften wurden von Axel Springer übernommen. Der Zeitschriften-Standort von Funke ist vor allem München, Springers abgestoßene Titel werden in Hamburg produziert.

Eine Gewerkschafts-Zeitschrift hatte vor kurzem kolportiert, rund 40 Prozent der Springer-Programmie Mitarbeiter hätten einem Betriebsübergang ihres Arbeitsplatzes widersprochen.

Nun gibt es wie bei den Funke-Frauentiteln auch bei den Programmies keine Fusion in einer Stadt. Sondern eine Zweiteilung. Künftig soll es statt Ressorts sogenannte „Kompetenzzentren“ geben. Etwa „Ratgeber & Service“, „Aktuelles & Wissen“ und „Film & TV“. Diese Oberressorts bestücken alle Programmzeitschriften der Gruppe, „passend für das jeweilige Profil“.

Anzeige

Christian Hellmann, bisher Chefredakteur von Hörzu und TV Digital, übernimmt zum 1. August auch die Leitung von Gong und Bild+Funk. Für die wichtigsten Programm-Titel des Verlags gibt es also nur noch einen Chefredakteur. Carsten Pfefferkorn, der die beiden Funke-Titel zwölf Jahre lang als Chef machte, wird „Chefredakteur für besondere Aufgaben“. Er soll u.a. neue Produkte für die Mediengruppe entwickeln. Die restlichen Funke-Programmies behalten ihre jeweiligen Chefredakteure.

Michael Geringer und Jochen Beckmann (ehemals Springer) führen die Frauen- und TV-Zeitschriften von Funke gemeinsam auf Verlagsseite. Mit einer Programmie-Reichweite von (Funke-Angaben) 12,8 Millionen Lesern gehören die Essener jetzt zu den Top-Playern in diesem Genre.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*