Anzeige

„Oh! Mein! Gott!“: So staunt die internationale Presse über den deutschen Fußball-Triumph

weltnachrichten-deutschland-brasilien.jpg

Während der Bild auf der Titelseite nach dem Triumph gegen Brasilien einfach die Worte fehlten, nimmt sich die internationale Sportpresse umso lauter dem Sieg der DFB-Elf an. Die Corriere dello Sport sieht eine "Siebenfache Demütigung“. Die spanische AS spricht von einem "Massaker", während auf den brasilianischen Zeitungen vor allem ein Wort zu lesen ist: "Humillacao" ("Demütigung"). USA Today schreibt schlicht: "Oh! Mein! Gott!".

Anzeige
Anzeige

Mundo

Estadi de Sao Paolo: „Im Land des Fußballs hat Deutschland, das in sein achtes WM-Finale geht, eine Lehrstunde erteilt.“

Folha de Sao Paolo nennt das gestrige Spiel ein „historisches Debakel“, die Brasilianer wurden von Deutschland „massakriert“.

Von der „größten Schande in der Geschichte“ spricht die Sportzeitung Lance!. „Es wird schwer sein, an jenes 2:1 gegen Uruguay (Niederlage Brasiliens 1950 bei der ersten Heim-WM) zu erinnern, angesichts dessen, was Deutschland in diesem Halbfinale gemacht hat. Eine unvergleichliche Folger für diejenigen, die die Selecao lieben.“

Sport

Ähnlich sieht das die Zeitung O DIa: „Der Schmerz von 1950 wiederholt sich 2014. Die Wunde ist offen und es wird dauern, bis sie verheilt ist. Deutschland hat Brasilien gedemütigt, das Spiel in 29 Minuten entschieden und brauchte dabei den Fußball nicht neu zu erfinden.“

Die bekannte spanische Sportzeitung Marca titelt auf Portugiesisch: „Humilhaçao Mundial“ – die weltweite Demütigung:

Auch in Frankreich, dessen Nationalmannschaft von Deutschland aus dem Viertelfinale gekickt wurde, spricht man von einem „Desaster“. L’Equipe lobt besonders Torschützenkönig Miro Klose, beschreibt ihn als „Tier vor dem Tor“.

Anzeige

Corriere dello Sport

Die Le Monde schreibt: „Ein Abend des Albtraums in Belo Horizonte. Plötzlich, kurz vor Schluss, begannen die verbliebenen rund 50.000 Zuschauer der Nationalmannschaft zu applaudieren. Es war eine surrealistische Szene in einem Spiel, das längst das Feld der Vernunft verlassen hatte.”

In Mexiko schreibt Reforma: „Deutschland massakriert den Gastgeber.” La Jornada textet: „Die deutsche Maschine zerstört den Weltmeistertraum Brasiliens.”

Selbst in den USA wird der Sieg begeistert aufgenommen. USA Today titelte auf Deutsch: „Oh! Mein! Gott!“.

AS

Die Times in London findet: „Brasiliens Hoffnungen von Deutschland zerstört. Brasiliens WM endete am Dienstagabend auf die peinlichste Weise, indem die Deutschen den Gastgeber auseinandernahmen und in einer bemerkenswerten ersten halben Stunde fünf Tore erzielten und aus dem Halbfinale eine nationale Katastrophe machten.”

A Bola

Der Daily Mirror schriebt: „Gastgeber gedemütigt. In einem unglaublichen Spiel in Belo Horizonte erzielte Deutschland in der ersten Halbzeit fünf Tore und zerstörte das Gastgeberland. So sollte es nicht enden. In Scham. In Demütigung. In Tränen voller Schock, die Rekorde neu geschrieben, aber aus falschen Gründen. Die Herzen einer Nation von 200 Millionen Menschen gebrochen.”

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*