Anzeige

Tierische WM-Orakel: Die öden Erben von Krake Paul

orakel.jpg

Es ist einer der größten Irrglauben dieser Weltmeisterschaft, den Medienmacher und PR-Experten da aufgesessen sind. Denn: WM-Orakel sind nicht witzig. Auch wenn Krake Paul dank der Hamburger PR-Agentur Dederichs Reinecke & Partner vor zwei Jahren zu einem weltweiten Star wurde. Fast jede Redaktion und jeder Tierpark hat mittlerweile einen eigenen Ergebnis-Propheten. Deren Auswahl reicht von Schildkröten, Elefanten, Staubsaugern bis zu Ferkeln und Calli Calmund.

Anzeige
Anzeige

6
ARD-Morgenmagazin: Das „Moma“ setzt auf Momarino

Das ganze Setting ist schon schlimm: In einem Vorgarten im schleswig-holsteinischen Brasilien sitzt die Schildkröte „Momario“ und gibt ihren Tipp zu den WM-Spielen ab, indem sie sich für oder gegen einen bestimmten Teller mit Grünzeug entscheidet. Dazu versuchen Ex-Kicker Gerald Asamoah und sein alter Spielgefährte und Trainer Mike Büskens, lustigen Stuss zu reden. Dass das Konzept zum Scheitern verdammt ist, hätte schon vorher klar sein müssen. Selbst Kinder wissen schon: Schildkröten sind richtig langweilige Tiere.


5
Pauls Erbe: Krake Regina

Ein schweres Erbe. Krake Regina ist die offizielle Nachfolgerin von Krake Paul. Statt im SeaLife in Oberhausen lebt die Oktopus-Frau, die nach der Boxerin Regina Halmich benannt ist, in Berlin. Im Gegensatz zu ihrem berühmten Vorgänger fehlt es Regina allerdings an einer gewissen Treffsicherheit und Konstanz. Gegen Ghana und die USA lag sie daneben. Die Partie gegen Algerien tippte sie erst gar nicht.


2
Schweini & Co.: BR3 setzt auf WM-Ferkel

Was für eine Sauerei: Die „Frühaufdreher“ von BR3 setzen auf eine kleine Ferkel-Rotte. Schweini & Co. versuchen, einen Wasserball mit ihren Rüsseln in ein Tor zu rollen. Auch die jungen Säue sind allerdings nicht unfehlbar.

 

Anzeige

7
Mops Marvin von RPR1

Endlich mal eine Vorhersage mit Biss: RPR1 setzt dagegen auf den „mopsigsten“ Propheten im knallharten Vorhersage-Wettkampf der Medienmarken. Mops Marvin blickt in die Zukunft, indem er sich für eine Länderwurst entscheiden muss. Allerdings ist auch seine Bilanz nicht fehlerfrei.


4
Elephant Nelly rüsselt mit Sepp Maier

Neben Medien nutzen auch gerne Zoos und Tierparks die PR-Gunst der Stunde. Wie das SeaLife setzt unter anderem diesmal auch der Serengeti Park auf tierische Weissagungen. Elefanten-Dame Nelly bekommt dabei Promi-Unterstützung von Kult-Keeper Sepp Maier.


01
Der Abstauber von Spiegel Online

Beim Spiegel setzt man dagegen auf die reine Logik eines intelligenten Roboters: „Er ist unerbittlich, unbestechlich und besticht durch eine unglaubliche Technik: Der Abstauber“, so beschreiben die Hamburger ihr Orakel. Die Vorhersage des Abstaubers ist denkbar einfach: Es ist das Team, in dessen Tor der Staubsauger als erstes fährt. Seine bisherige Bilanz ist allerdings eher durchwachsen. Also: Obwohl der Abstauber kein Tier ist, ist er trotzdem nicht schlauer.


3
Edeka: Schwergewicht Calmund, statt süßes Tipp-Tier

Natürlich haben auch längst Sponsoren und Unternehmen das große mediale Potential eines interessanten WM-Orakels entdeckt. Unter dem – tatsächlich ganz lustigen – Claim „Callis Buch-Entscheidung“ futtert sich Ex-Manager Rainer Calmund als Orakel durch das Lebensmittelsortiment des Supermarktes. Der lustige Fußball-Onkel ist allerdings nicht witziger, putziger oder charmanter als die Konkurrenz von Roboter-Staubsaugern, Ferkeln und Kraken.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*