Anzeige

„In aller Freundschaft“: ARD plant Spin-Off am Vorabend

in-aller-freundschaft.jpg

Die erfolgreiche TV-Serie „In aller Freundschaft“ bekommt einen jungen Ableger im Vorabendprogramm der ARD. Gedreht wird ab September in Erfurt. Zunächst sind erst einmal 42 Folgen geplant.

Anzeige
Anzeige

Unter dem Titel „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ startet im Herbst im Vorabendprogramm der ARD ein Spin-Off zur Erfolgs-Serie „In aller Freundschaft“. Obwohl die beiden Programme inhaltlich eng miteinander verknüpft sein sollen, werden „Die jungen Ärzte“ als eigenständiges Format konzipiert – mit Komik, Spannung und hochemotionalen Geschichten, so der Sender.

Zum Inhalt: Einer der Hauptcharaktere der Serie, Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link, 32), verlässt seine Arbeitsstelle in Leipzig, um im fiktiven Erfurter Johannes-Thal-Krankenhaus einen Neustart als Oberarzt zu wagen.

Anzeige

Die zuständigen ARD-Gremien haben der Produktion jedoch noch nicht final zugestimmt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*