Anzeige

Fußball-Nation Facebook: Eine Milliarde Interaktionen zur WM 2014

wm14Selfies.jpg

Fußball bewegt die Menschen, vor allem auf Facebook: Wie das Social Network am Montag bekanntgegeben hat, haben seit Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien 220 Millionen Menschen weltweit Beiträge, Fotos und Videos rund um das Event, die Mannschaften und ihre Spiele verfasst.

Anzeige
Anzeige

So liefen zwischen dem 12. und 29. Juli rund eine Milliarde Interaktionen – gemeint sind eigenständige Posts, Kommentare und Likes – allein zum Thema Fußball entstanden. In Deutschland ist Thomas Müller der Spieler, über den im Social Network am meisten gesprochen wird.

Seinen Gruß vor dem Spiel gegen die USA haben bereits über 350.000 Menschen mit „Gefällt mir“ markiert.

Ebenfalls weit vorne im deutschen WM-Kader sind Bastian Schweinsteiger mit dem Selfie zu Müllers Hattrick und und Lukas Podolski mit dem jetzt schon legendären Kanzlerin-Selfie.


Anzeige

Doch auch außerhalb Deutschlands beschäftigt momentan kein anderes Thema die Diskussion auf Facebook so sehr wie die WM in Brasilien. Das Match gegen Chile am vergangenen Samstag trieb die Menschen nicht nur vor die Fernsehgeräte, sondern offenbar auch auf das Social Network: 75 Millionen Interaktionen entstanden rund um den nervenaufreibenden Kick der beiden Mannschaften. Interessant: Obwohl die USA nicht als Fußball-Nation gelten, liegen die Nutzer hier im Ranking auf Platz zwei hinter Brasilien und noch vor Chile.

Neymar ist auf Facebook schon Weltmeister

Mehr Nutzer tauschten sich nur noch zum Eröffnungsspiel der Brasilianer gegen Kroatien aus: 58 Millionen Menschen erzeugten 140 Millionen Interaktionen. Der folgende Beitrag von Neymar und Hulk ist mit über 2,5 Millionen Likes schon jetzt der Gewinner der WM: Kein Posting eines Spielers erreichte mehr Reichweite auf Facebook.

Damit gilt Neymar als erfolgreichster WM-Spieler auf Facebook bisher, gefolgt von David Luiz und Leo Messi. Platz vier geht an Christiano Ronaldo, Rang fünf belegt Bastian Schweinsteiger.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*