Anzeige

#USAGER im Social-Web: 3 Mio. Tweets und 17 Mio. Fans bei Facebook

USA-deutschland-twitter-fb.jpg

Die WM ist längst kein reines TV-Event mehr. Die Fans fiebern im Social Web mit. Die Partien am Donnerstag diskutierten 17 Millionen Menschen über soziale Netzwerke. Insgesamt wurden in der gesamten Vorrunde mehr als 300 Millionen Tweets zur WM abgesetzt.

Anzeige
Anzeige

Bei Facebook haben am Donnerstag weltweit mehr als 17 Millionen Menschen über 31 Millionen mal gepostet, kommentiert oder geliked. Diese Zahl hat das soziale Netzwerk am Freitag veröffentlicht. Laut Facebook waren Thomas Müller und der US-Spieler Michael Bradley die beiden Spieler, über die am meisten gesprochen wurde.

Template3

 

Laut Facebook führte der Abpfiff der Partien am häufigsten zu Aktionen der Nutzer. Ronaldos Siegtreffer zum 2:1 gegen Ghana beschäftigte die Facebook-Nutzer am zweitmeisten. Müllers 4. WM-Treffer kam auf Platz 3. Über den Anpfiff und das Eigentor zum 1:0 für Portugal wurde am viert- und fünftmeisten gesprochen. Bei der Anzahl der Postings erreichten die Nutzer aus Deutschland nur den vierten Platz. Die meisten Interaktionen kamen aus den Vereinigen Staaten, gefolgt von Brasilien und Indonesien.

Fußball bleibt Männersport, zumindest auf Facebook: Am meisten haben sich Männer zwischen 18-24 Jahre über das Spiel unterhalten.

Anzeige

Dass Thomas Müller der deutsche Kicker der Partie war, bestätigt auch Twitter. Auf der US-Seite wurde allerdings am meisten über Tim Howard getwittert. Hinter Müller landeten Bastian Schweinsteiger und Phillip Lahm. Insgesamt wurden weltweit über drei Millionen Tweets zum Spiel #USAGER verschickt.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*