Bild startet eigenen Fußball-Blog-Aggregator 1530blog.de

1530Bild.png

Publishing Der Zeitpunkt ist gut gewählt. In der WM-Halbzeitpause startet Bild seinen neuen Fußball-Blog-Aggregator 1530blog.de. Die Plattform sammelt die Texte von Fußball-Bloggern und stellt diese in einem modernen Magazinlook aufbereitet dar. Allerdings werden sich die Macher in den nächsten Wochen bestimmt einige Sprüche in Sachen LSR anhören müssen.

Werbeanzeige

Zum Start präsentiert das Portal Postings von Spielverlagerung, Gegen den Ball, Stehplatzhelden, Sportpassion oder dem Sportradio360. Den Bloggern verspricht Bild im Gegenzug für die Inhalte eine höhere Sichtbarkeit ihrer Postings und damit verbunden mehr Leser. Zudem bestünde bei Interesse die Möglichkeit, dass Springer bei der Vermarktung des Blogs hilft.

1530

Bei der technischen Umsetzung setzen die Berliner auf einen interessanten Kniff. Von ihrer Startseite aus verlinken sie direkt auf den Blog-Text. Im Browser bleibt allerdings die Web-Adresse von 1530blog stehen.

Die Blogger müssen jeden Text einreichen, bevor er auf dem neuen Portal online geht. Die Redaktion will ihn immer vorher lesen. Zudem müssen die Berliner noch eine passende Optik bauen und für eine gute Themenabmischung auf ihrem Portal sorgen. Trotzdem versprechen die Macher, dass alle Blogger alle Rechte an ihren Texten behalten würden. Jedoch: „Mit deiner Anmeldung stimmst du aber zu, dass wir deine Arbeit auf der Kategorie ‚1530blog‘ bei sportbild.de bewerben, und ebenso wie andere Leser über Social Media-Kanäle teilen dürfen“.

Springer setzt damit auf ein ähnliches Modell, wie es auch die Huffington Post praktiziert. Interessant wird es sein, ob sich genügend Blogger finden, die bereit sind mit ihrer Arbeit für erhöhte Vermarktungserlöse bei Springer zu sorgen. Denn ihr Benefit einer erhöhen Leserschaft lässt sich für ein kleines Blog weit schwieriger monetarisieren.

Auf der anderen Seite bekommen viele Fußball-Blogger über das neue Portal die Chance, auch in den Fokus der großen Sport-Redaktion von Bild zu rücken. In vielen Blogs schlummern noch immer unzählige höchst spannende Themen, die auch einmal in den Sportteilen der großen Tageszeitungen zu lesen sein sollten.

Werbeanzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige