Anzeige

Sky wird Zusammenarbeit mit „Spielerfrau“ Cathy Fischer nicht fortsetzen

Jubel, Trubel, Heiterkeit: Spielerfrau Cathy Fischer vor dem Deutschalnd-Spiel gegen Ghana:. Foto: Facebook Cathy Fischer
Jubel, Trubel, Heiterkeit: Spielerfrau Cathy Fischer vor dem Deutschalnd-Spiel gegen Ghana:. Foto: Facebook Cathy Fischer

Sie wollte Aufmerksamkeit - und bekam sie. Doch nun will der Sportsender Sky seine Zusammenarbeit mit "Spielerfrau" Cathy Fischer, die als Lifestyle-Expertin für den Sender tätig ist, nicht fortsetzen. Einen Bericht der Gala haben die Münchner gegenüber Medien bestätigt. Fischer ist aktuell WM-Kolumnistin für Bild.

Anzeige
Anzeige

Nach ihrem Engagement als WM-Style-Expertin für Bild wird die 26-Jährige nicht mehr zurück zu ihrem bisherigen Arbeitgeber Sky kehren. Fischer war während der Bundesliga- und Champions-League Saison 2013/14 für den Bezahlsender als Lifestyle-Expertin tätig, mixte mit den Gästen der Sendung „Samstag Live!“ zum Beispiel gesunde Cocktails.

Gegenüber Focus Online hat ein Unternehmenssprecher versichert, dass die Beendigung des Arbeitsverhältnisses in keinem Zusammenhang mit der vorwiegend negativen Resonanz auf Fischers Bild-Kolumne stehe. Es sei von vornherein nur ein Jahresvertrag geschlossen worden. „Cathy hat in diesem Jahr diverse Projekte für uns realisiert. Damit waren wir sehr zufrieden“, so Sky offiziell.

Anzeige

Fischer hat BWL studiert und will nach eigener Aussage mit Klischees über Fußballerfrauen aufräumen. Mit dem „WM Style-Pass“ bei Bild.de sorgt sie derzeit allerdings für das Gegenteil  – sie bestätigt das ein oder andere Vorurteil. Mit Ex-Spielerfrau Simone Ballack lieferte sie sich zudem einen verbalen Schlagabtausch. Cathy Fischer hat auf das Ende ihres Engagements bei Sky noch nicht reagiert.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*