Anzeige

Nach „Beckmann“-Aus: Das Erste macht donnerstags Comedy

ARD-Programmdirektor Volker Herres
ARD-Programmdirektor Volker Herres

Satire, Comedy und Kabarett statt "Beckmann". Nachdem sich der Talkmaster künftig lieber der Musik widmet, hat das Erste seinen Donnerstagabend umstrukturiert und hat sich für Spaß entschieden. Ab Herbst 2014 bereichern der "Satire-Gipfel" mit Dieter Nuhr, "extra 3" und "Ladies Night" donnerstags das Programm nach den "Tagesthemen".

Anzeige
Anzeige

Neben den drei Formaten sollen auch weitere Sendungen mit Dieter Nuhr sowie ein Jahresrückblick folgen. Ab 23.30 Uhr startet Das Erste mit der „Krömer Late Night Show“ ins Nachtprogramm. 

„Aus Zuschauerbefragungen wissen wir, dass sich unser Publikum schon lange einen zuverlässigen und durchgängigen Sendeplatz für Satire, Comedy und Kabarett im Ersten wünscht. Dem können wir jetzt mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Angebot entsprechen“, so Programmdirektor Volker Herres. 

Anzeige

Die zum Auftakt im Herbst ausgestrahlten Formate sollen aber nicht die einzigen sein, die auf den neuen Sendeplätzen zu sehen sein werden. Die ARD-Koordination Unterhaltung entscheidet im Sommer darüber, welche weiteren Formate auf diesen Plätzen gesendet werden sollen. Dazu werden bestehende ebenso wie neue Formate und Pilotierungen gesichtet und diskutiert. Wie es 2015 auf den Plätzen um 22.45 Uhr und 23.30 Uhr weitergeht, wird danach bekannt gegeben.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*