Anzeige

Werbe-Boom: Fußball-WM bringt zusätzliche 1,5 Milliarden Dollar

vivaki-wm.jpg

Die Fußball-WM ist allgegenwertig. Nicht nur in Zeitungen, Zeitschriften, Fernseh- und Radio-Sendungen, sondern auch in den Werbeblöcken. Für die Werbebranche und Vermarktungs-Abteilungen ist das Turnier in Brasilien ein gigantisches Konjunkturprogramm. Laut einer Studie von ZenithOptimedia liegt der WM-Werbe-Sondereffekt bei 1,5 Milliarden Dollar.

Anzeige
Anzeige

Allerdings werden die Spiele von Brasilien vor allem auf den lateinamerikanischen Markt die stärksten Auswirkungen haben. Die Media-Experten beziffern diese auf zusätzliche 500 Millionen Dollar. „In Deutschland fällt der Effekt deutlich kleiner aus“, heißt es in der Studie.

Von den zusätzlichen WM-Werbemillionen wird das Fernsehen am meisten profitieren. Darüber hinaus werden die offiziellen Sponsoren des Events auch den Budgetanteil erhöhen, der in Online-Maßnahmen fließt. So werden Sponsoren und Trittbrettfahrer in Sozialen Medien aktiver sein, als bei jedem anderen Sport-Event der Vergangenheit.

Anzeige

Nach Berechnungen des „Advertising Expenditure Forecast“ wird das Branchen-Wachstum 2014 bei 5,4 Prozent liegen, 2015 sollen es 5,7 Prozent sein und 2016 könnten sogar 6,1 Prozent erreicht werden.

„Auch hierzulande steht das Werbebarometer auf ’sonnig‘, und die Fußballbegeisterung der Werbungtreibenden hat daran durchaus seinen Anteil“, erläutert Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia. „Die wirtschaftliche Lage ist stabil, das Konsumklima ebenfalls. Das bestärkt Werbungtreibende auch darin, das Sommermärchen stärker für sich zu nutzen und mehr in TV und Online zu investieren. Vor diesem Hintergrund haben wir unsere Prognose für den deutschen Werbemarkt von April leicht angepasst und gehen für dieses Jahr von einem Wachstum um 1,7 Prozent (statt 1,5 Prozent im April) aus.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*