Anzeige

US-Radio-Legende Casey Kasem („American Top 40“) stirbt mit 82

Casey-Kasem.jpg

Die Stimme der "American Top 40" ist tot. US-Moderatorenlegende Casey Kasem verstarb am Sonntag an den Folgen seiner schwerer Parkinson-Krankheit. Der 82-Jährige galt als einer der bekanntesten Radio-Moderatoren aller Zeiten. Die "American Top 40" werden seit 1970 an 1.000 Radiosender weltweit ausgestrahlt.

Anzeige
Anzeige

Lange bevor es MTV und dann das Internet gab, verband ein Radioformat Musikfans rund um die Welt: Die am 4. Juli 1970 von Casey Kasem eingeführten „American Top 40“. Es war mehr als nur eine bloße Aneinanderreihung von Chartplatzierungen: Der libanesisch stämmige US-Radiomoderator und DJ etablierte schnell ein wöchentliches Radioformat, das die Geschichten hinter den Hits erzählte – und was sie ihren Fans bedeuteten.

Legendär ist es etwa die „Long Distance Dedication“, in der Zuhörer in einer Fernbeziehung ihrem Partner einen Song widmen. Schnell wurden die American Top 40 zu einem Symbol für die völkerverbindenden Möglichkeiten des Radios.

24 Jahre „American Top 40“

Mehr als 2.000 Sendungen des vierstündigen Radioformats wurden bis heute – mit einer Unterbrechung von 1995 bis 1998 – an über 1.000 Radiosender in über 50 Ländern weltweit ausgestrahlt. Kasem moderierte die Top 40 zunächst 18 Jahre von 1970 bis 1988 und nach einer zehnjährigen Pause nochmals für sechs Jahre von 1998 bis 2004.

Anzeige

An seiner Legende strickte Kasem ebenfalls als Synchronstimme in der Zeichentrickserie „Scooby-Doo“ und der Sesamstraße sowie in Gastauftritten der Filmhits „Ghostbusters“ und „Drei Engel für Charlie“.

„Bleib auf dem Boden und greif nach den Sternen“

Der 82-Jährige, der seine Sendungen stets mit der Schlussformel „Bleib auf dem Boden und greif nach den Sternen“ beendete, verstarb am Sonntag nach schwerer Parkinson-Krankheit im Krankenhaus im US-Bundesstaat Washington. Vorausgegangenen waren monatelange Familienstreitigkeiten zwischen seinen Töchtern und seiner zweiten Frau über lebenserhaltende Maßnahme, gegen die sich seine Kinder entschieden hatten.

„Heute früh am Vatertag ist unser Vater Casey Kasem im Kreise seiner Familie und Freunde verstorben“, teilte seine Tochter Kerri Kasem am Sonntag per Facebook-Post mit.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*