Anzeige

WM-Shitstorm: Twitter-Nutzer strafen falschen Marcelo ab

Es hat den falschen erwischt: Viele Twitter-Nutzer machten ihrer Wut zum 0:1 für Kroatien bei einem Model Luft, anstatt beim Brasilien-Kicker Marcelo.
Es hat den falschen erwischt: Viele Twitter-Nutzer machten ihrer Wut zum 0:1 für Kroatien bei einem Model Luft, anstatt beim Brasilien-Kicker Marcelo.

Trotz des Sieges gegen Kroatien dürfte sich Brasilienkicker Marcelo den Start in die Weltmeisterschaft anders vorgestellt haben: Nach seinem Eigentor entbrannte bei den Fans die Wut. Ihren Frust ließen sie unter anderem via Twitter aus. Dort attackierten sie aber nicht den Seleção-Verteidiger, sondern ein gleichnamiges Model.

Anzeige
Anzeige

„Designed by Italy: Made in England“. Diese kleine Information hätte die frustrierten Fans eigentlich schon darauf hinweisen müssen, dass es sich nicht um einen brasilianischen Nationalspieler handeln kann. Spätestens das Profilbild des Mannes mit den gezupften Augenbrauen über dem kantigen Gesicht und der vor Haarfett schimmernden Frisur aber macht deutlich, dass es sich bei @Marcello nicht um den Seleção-Kicker handelt. Vielen war das wohl egal, oder sie haben einfach darauf losgetippt.

Nachdem der Fußballer Marcelo – bei Twitter übrigens unter dem Namen @12MarceloV unterwegs – das 0:1 für Kroatien verursachte, kochte im Netz die Wut hoch. Marcello, also das Model, bot vielen eine Angriffsfläche, weil er auch noch während des Eröffnungsspiels einen Tweet abgesetzt hatte. Auch hier hätten die Twitter-Nutzer eigentlich erkennen können, dass er nicht der Marcelo mit der Bob Marley-Frisur ist – oder ist er mit Smartphone über den Platz gerannt? Der Brite musste einstecken, nahm die virtuellen Backpfeifen aber mit Humor und retweetete oder antwortete auf die besten Reaktionen.

Anzeige

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*